Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großinvestor Capital Group stockt bei Deutscher Bank auf

Die US-Fondsgesellschaft hat über einen zweiten Fonds ihre Anteile an der Deutschen Bank erhöht. Die Aktie kann davon diesmal aber nicht profitieren.
13.10.2020 Update: 13.10.2020 - 22:50 Uhr 1 Kommentar
Die Capital Group hat ihre Anteile an der Bank aufgestockt. Quelle: imago images/Jan Huebner
Deutsche Bank

Die Capital Group hat ihre Anteile an der Bank aufgestockt.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Frankfurt Der Deutsche-Bank-Großaktionär Capital Group hat seine Beteiligung an Deutschlands größtem Kreditinstitut aufgestockt. In welchem Ausmaß die amerikanische Fondsgesellschaft, die bereits zu Jahresbeginn bei dem Institut eingestiegen war, ihr Engagement erhöhte, ist allerdings unklar.

Aus einer Stimmrechtsmitteilung ging am Dienstag hervor, dass der Großinvestor in einem zweiten Fonds mit 3,61 Prozent der Anteile der Bank investiert war. Zunächst hieß es, diese Anteile könnten mit dem Engagement über 3,74 Prozent aus dem Frühjahr zusammengerechnet werden. So lasen sich bis zum späten Abend auch die Angaben auf den Investor-Relations-Seiten der Bank, die beide Positionen separat auswiesen.

Später stellte die Deutsche Bank in einer Stellungnahme klar: „Auf der Grundlage weiterer Informationen, die wir von unserem Aktionär – The Capital Group – erhalten haben, möchten wir klarstellen: Obwohl die Capital Group ihre Beteiligung an der Deutschen Bank AG erhöht hat, hat die Investition insgesamt die Fünf-Prozent-Schwelle nicht überschritten.“ Die Beteiligung des Euro Pacific Growth Fund werde der Beteiligung der Capital Group zugerechnet.

Egal wie groß das Gesamtengagement der Capital Group nun ist: Allein die knapp 75 Millionen Aktien, die der Euro Pacific Growth Funds aktuell hält, sind an der Börse derzeit rund 580 Millionen Euro wert. Die Deutsche Bank zeigte sich über das Engagement erfreut: „Wir begrüßen, dass Capital Group seine Anteile an der Deutschen Bank aufgestockt hat“, sagte ein Sprecher des Instituts. „Wir sehen das als einen klaren Beweis des Vertrauens in unsere strategische Transformation.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Anleger zeigten sich weniger beeindruckt: Die Aktie der Bank notierte ähnlich wie der Deutsche Aktienindex Dax insgesamt am Vormittag leicht im Minus. Der Ersteinstieg der Capital Group im Februar hatte noch einen veritablen Kurssprung ausgelöst.

    Seit Jahresbeginn hat sich die Aktie der Deutschen Bank mit einem Kurszuwachs von mehr als 13 Prozent allerdings deutlich besser geschlagen als der Dax, der praktisch stabil blieb. Noch besser fällt der Vergleich mit dem europäischen Bankenindex Stoxx 600 Banks aus, der rund 40 Prozent an Wert verlor.

    Durch die Klarstellung der Bank am Abend ist nun klar, dass die Herrscherfamilie aus Katar weiterhin unangefochten der dominierende Investor der Deutschen Bank bleibt. Die Kataris halten nach offiziellen Angaben über zwei Fondsgesellschaften jeweils 3,05 Prozent der Aktien.

    Sie sollen aber tatsächlich jeweils knapp fünf Prozent der Anteile kontrollieren, zusammen also knapp zehn Prozent. Investoren müssen eine Veränderung der Beteiligung nur melden, wenn sie bestimmte Meldeschwellen über- oder unterschreiten - etwa bei drei, fünf und zehn Prozent.

    Die Capital Group hatte erst vor Kurzem ihre Beteiligung an der Commerzbank von 4,82 Prozent auf mehr als fünf Prozent erhöht. Sie zählt damit auch bei der Commerzbank zu den drei größten Aktionären neben dem Bund mit 15,6 Prozent sowie dem US-Finanzinvestor Cerberus, der zuletzt 5,01 Prozent gemeldet hatte.

    Investoren vom Schlag der Capital Group sind prestigeträchtig. Die Kalifornier zählen mit einem verwalteten Vermögen von fast zwei Billionen Dollar zu den weltweit größten Kapitalsammelstellen. Die Gesellschaft bezeichnet sich selbst als langfristig orientiert.

    Schon einmal ein- und wieder ausgestiegen

    Anders als die meisten anderen Vermögensverwalter bietet die Capital Group außerdem keine börsennotierten Indexfonds, sogenannte ETFs, an, sondern konzentriert sich auf aktiv gemanagte Aktien- und Anleihefonds. Das bedeutet, dass das Fondshaus keine Aktien kauft, nur weil es das wegen des Indexgewichts eines Papiers tun muss.

    Der Vermögensverwalter war Bloomberg-Daten zufolge in den Jahren 2011 und 2012 bereits bei der Deutschen Bank ein- und wieder ausgestiegen. Finanzkreisen zufolge soll das Fondshaus auch während der Amtszeit des ehemaligen Deutsche-Bank-Chefs John Cryan kurzzeitig engagiert gewesen sein.

    Dabei blieb der Investor aber immer unterhalb der Meldeschwellen. Auch die investierten Summen blieben Finanzkreisen zufolge stets unter dem Niveau der aktuellen Investition.

    Mehr: Goldman-Tochter soll zur Finanzplattform ausgebaut werden

    Startseite
    Mehr zu: Großinvestor - Capital Group stockt bei Deutscher Bank auf
    1 Kommentar zu "Großinvestor : Capital Group stockt bei Deutscher Bank auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Beim HB Link zur Deutschen Bank sind folgende Analystenempfehlungen zu finden:

      Kaufen 0
      Neutral 14
      Verkaufen 15
      Mittleres Kursziel € 6,61

      So ähnlich sehen die Bewertungen schon seit langem aus und der allergrößte Teil der Print- und TV Medien schlagen in dieselbe Kerbe. Das Kursplus der Deutschen Bank beträgt seit Jahresbeginn paradoxerweise rd. 13%.
      Also, jeder bläst in sein eigenes Feuerchen, die Großen „machen“ die Kurse und handeln.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%