Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Guter Jahresstart LBBW will 2011 schwarze Zahlen schreiben

Die LBBW will die Verlustserie der vergangenen Jahre hinter sich lassen. Mit dem Rückenwind durch die gute Konjunktur will die größte deutsche Landesbank 2011 wieder einen Gewinn ausweisen.
20.04.2011 - 11:39 Uhr Kommentieren
Die Landesbank Baden-Württemberg profitiert von der guten Entwicklung der Konjunktur. Quelle: dpa

Die Landesbank Baden-Württemberg profitiert von der guten Entwicklung der Konjunktur.

(Foto: dpa)
Stuttgart

Für das laufende Jahr sei die größte deutsche Landesbank LBBW zuversichtlich gestimmt, sagte Vorstandschef Hans-Jörg Vetter am Mittwoch in Stuttgart bei der Bilanzpressekonferenz. "Wir sehen einen starken Jahresauftakt im operativen Geschäft", sagte der LBBW-Chef. Sowohl nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS als auch nach HGB werde die LBBW in diesem Jahr schwarze Zahlen schreiben, sofern es nicht zu neuen Einbrüchen an den Finanzmärkten komme. "Wir befinden uns auf dem Weg in die Normalität", sagte Vetter.

Im ersten Quartal dieses Jahres verbuchte die mit Staatsgarantien gestützte Landesbank einen Ergebnissprung. Der operative Gewinn verdoppelte sich auf 546 (Vorjahr: 258) Millionen Euro, der Überschuss legte auf 352 von 136 Millionen Euro im Vorjahresquartal zu. Außer einem soliden Kundengeschäft hätten auch Wertaufholungen bei Wertpapieren im Bestand sowie Beteiligungsverkäufe zu der positiven Ergebnisentwicklung beigetragen. Auch die Kosten seien im Rahmen des jüngsten Stellenabbaus gesunken. Die Kernkapitalquote sei per Ende März auf 11,7 Prozent von 11,4 per Ende Dezember geklettert.

Im zurückliegenden Jahr 2010 verbuchte die LBBW wegen der Verwerfungen durch die Schuldenkrise in Europa noch rote Zahlen.

Wegen Bewertungsverlusten auf Staatsrisiken fiel nach IFRS ein Fehlbetrag von 347 Millionen Euro an, 2009 hatte sich der Verlust noch auf 1,48 Milliarden Euro belaufen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Guter Jahresstart: LBBW will 2011 schwarze Zahlen schreiben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%