Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Harte Vorgaben Italiens Bankenverband warnt vor Kreditklemme

Italiens Bankenverband spricht eine Warnung aus: Wegen der Kapitalvorgaben an die Geldhäuser drohe eine knappe Kreditvergabe. Das Vertrauen stehe auf dem Spiel.
31.10.2011 - 12:38 Uhr Kommentieren
Bekommt Italien seine Schulden in den Griff? Nun droht auch noch eine Kreditklemme. Quelle: dpa

Bekommt Italien seine Schulden in den Griff? Nun droht auch noch eine Kreditklemme.

(Foto: dpa)

Rom Italiens Bankenverband warnt vor einer Kreditklemme. Sollten die Kapitalanforderungen an die italienischen Geldhäuser nicht überarbeitet werden, drohe eine knappe Kreditvergabe und das Vertrauen in die Staatsschulden sei gefährdet, sagte das Mitglied des Exekutiv-Komitees des Verbandes ABI, Giovanni Bazoli, am Montag in einer Rede. Sollten die heimischen Banken nicht mehr genügend Kapital am Markt aufnehmen können, riskiere das Land zudem den Einstieg großer ausländischer Gruppen in seine Finanzbranche.

Nach Berechnungen der italienischen Notenbank müssen die heimischen Geldhäuser 14,7 Milliarden Euro aufbringen, um die härteren Vorgaben für den Anteil des Kernkapitals zu erfüllen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Harte Vorgaben: Italiens Bankenverband warnt vor Kreditklemme"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%