Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Hypo Alpe Adria Der Erlöser von Österreich

Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath gilt als hartgesottener Restrukturierer. Der deusche Adlige soll nun Österreich von den Altlasten der Hypo Alpe Adria befreien. Das erweist sich als Mammutaufgabe.
04.05.2015 - 17:42 Uhr
Der deutsche Adlige muss das Erbe der Hypo Alpe Adria abwicklen. Quelle: dpa - picture-alliance
Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath

Der deutsche Adlige muss das Erbe der Hypo Alpe Adria abwicklen.

(Foto: dpa - picture-alliance)

Wien Mit seinem blütenweißen Einstecktuch, den distinguierten Manschettenknöpfen und den feinen Manieren präsentiert sich Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath wie ein Adeliger aus einem Rosamunde-Pilcher-Film. Das Äußere des deutschen Adeligen mit dem ausnehmend freundlichen Wesen täuscht jedoch. Denn der 57-jährige Banker ist ein hart gesottener Restrukturierer. Zwischen 2003 und 2011 hat er die Kölner Bank konsolidiert und strategisch neu ausgerichtet.

In Österreich hat der Prinz, der vor einer Woche angetreten ist, eine gewaltige Aufgabe vor sich. Als frisch gebackener Chef der Heta Asset Resolution, der Bad Bank der Kärntner Skandalbank Hypo Alpe Adria, soll er die wirtschaftlich stagnierende Alpenrepublik von seinen finanzpolitischen Mühlstein befreien. Als neuer CEO der Heta soll er schleunigst die Reste des einstigen Lieblingsspielzeugs des Kärntner Rechtspopulisten Jörg Haider verwerten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%