Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium ING-Chef Ralph Hamers „Es macht noch immer Spaß, eine Bank zu führen“

Der Chef des niederländischen Geldhauses ING erklärt im Interview, warum neue Wettbewerber ihn antreiben, er allzu strenge Regulierung schwierig findet – und was er von den europäischen Idealen hält.
08.12.2015 - 19:09 Uhr
„Banken sollten sich vor Fintechs nicht fürchten.“ Quelle: Marko Priske für Handelsblatt
Ralph Hamers

„Banken sollten sich vor Fintechs nicht fürchten.“

(Foto: Marko Priske für Handelsblatt)

Berlin Hoch über der Repräsentiermeile „Unter den Linden“ liegt die Berliner Niederlassung der niederländischen Großbank ING. Mit bequemen Sofas, Sesseln und einem offenen Kamin wirken die Räume eher wie eine elegante Lounge, weniger wie ein Büro. Vielleicht hat Ralph Hamers auch deshalb so gute Laune, als er das Handelsblatt zum Interview trifft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: ING-Chef Ralph Hamers - „Es macht noch immer Spaß, eine Bank zu führen“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%