Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Italienische Bank Unicredit nimmt mit Verkauf von Mediobanca-Anteil 785 Millionen Euro ein

Unicredit hat sich von ihrer Beteiligung an Mediobanca getrennt. Das Aktienpaket sei für die Bank nicht mehr von strategischem Interesse gewesen, teilte Unicredit mit.
07.11.2019 - 01:02 Uhr Kommentieren
Die italienische Großbank hat sich von ihren Mediobanca-Aktien getrennt. Quelle: dpa
Unicredit

Die italienische Großbank hat sich von ihren Mediobanca-Aktien getrennt.

(Foto: dpa)

Mailand Die Mutter der HypoVereinsbank hat sich von ihrer Beteiligung an der italienischen Investmentbank Mediobanca getrennt. Der Anteil von 8,4 Prozent sei bei institutionellen Investoren platziert worden, teilte Unicredit mit. Das Aktienpaket sei für die Bank nicht mehr von strategischem Interesse gewesen.

Unicredit veräußerte nach eigenen Angaben rund 74,5 Millionen Aktien. Der Preis je Anteilsschein betrug 10,53 Euro. Damit nahm die Bank brutto 785 Millionen Euro ein. Unicredit-Chef Jean Pierre Mustier hat sich in den vergangenen Jahren von diversen Bankbeteiligungen getrennt.

Mehr: Unicredit plant offenbar deutsche Holding für Auslandstöchter: Insidern zufolge will die Unicredit mit diesem Schritt die Kreditwürdigkeit der gesamten Bankengruppe erhöhen und dadurch die Refinanzierungskosten zu senken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Italienische Bank: Unicredit nimmt mit Verkauf von Mediobanca-Anteil 785 Millionen Euro ein"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%