Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Lake Las Vegas“ Millionenstrafe für Credit Suisse

Weil sie einem Investor falsche Zahlen vorgelegt haben soll und ihn so zur Unterstützung eines Projekts bewegt hat, ist die Schweizer Großbank in den USA zu einer Strafzahlung verurteilt worden.
06.09.2015 - 12:16 Uhr
Die USA bitten die Schweizer Bank zur Kasse. Quelle: Reuters
Credit Suisse

Die USA bitten die Schweizer Bank zur Kasse.

(Foto: Reuters)

Las Vegas Die Schweizer Bank Credit Suisse ist in den USA zur Zahlung von 287,5 Millionen Dollar verurteilt worden. Das Urteil geht zurück auf eine Entscheidung von Geschworenen in Texas vom Dezember, wonach die Bank 2007 einen Investor mit falschen Zahlen zur Unterstützung eines Kredits von 540 Millionen Dollar für ein Projekt in Nevada gebracht hatte.

Das Projekt „Lake Las Vegas“ war ein Jahr später Pleite gegangen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%