Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landesbank Grüne sehen Kapitalspritze für NordLB kritisch

Die Partei bemängelt, dass die Bank weiterhin kein gutes Geschäftsmodell vorweisen kann. Die EU hatte ein Rettungspaket am gestrigen Donnerstag genehmigt.
06.12.2019 - 08:58 Uhr 1 Kommentar
Die Bank steckt in einer Krise. Quelle: dpa
NordLB

Die Bank steckt in einer Krise.

(Foto: dpa)

Hannover Die Grünen in Niedersachsen sehen die Lage der NordLB auch nach der Zustimmung aus Brüssel zur dringend benötigten Finanzspritze für die Landesbank kritisch. „Dass die EU-Kommission der NordLB nach monatelanger Prüfung die dritte milliardenschwere Finanzspritze innerhalb von 15 Jahren gewährt, ist kein Grund zum Jubeln. Ein gutes Geschäftsmodell ist damit immer noch nicht in Sicht“, warnte Stefan Wenzel, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen im Landtag, am Freitag. Angesichts der Höhe der Summen forderte er, Ursachen und Verursacher der Krise der Bank müssten „zwingend“ ausgemacht werden.

Die EU-Kommission hatte am Vortag mitgeteilt, dass die geplante Kapitalmaßnahme von rund 3,6 Milliarden Euro mit dem Wettbewerbsrecht vereinbar sei. Die NordLB mit Sitz in Hannover soll eine Stützung durch die Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie die Sparkassen-Gruppe erhalten. Allerdings müssen auch die Landtage in Hannover und Magdeburg dem noch zustimmen. Die niedersächsische Landesregierung hatte die entsprechende Gesetzgebung bereits im November angeschoben.

Geplant ist, dass Niedersachsen als Haupteigentümer mit insgesamt rund 2,3 Milliarden Euro einen Großteil der Finanzspritze übernimmt. Sachsen-Anhalt will für seinen Anteil von knapp sechs Prozent einen Kredit von 198 Millionen Euro aufnehmen. Die ebenfalls beteiligte Sparkassengruppe soll rund 1,1 Milliarden Euro schultern. Die Landesbank ist in Schieflage, weil sie vor allem mit der Finanzierung von Schiffen Milliardenverluste verzeichnet hatte.

Wenzel betonte, die EU-Kommission weise ausdrücklich darauf hin, dass ein Überleben der NordLB nur im Rahmen einer Konsolidierung des gesamten Landesbankensektors möglich sei.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Die NordLB kommt nach eigenen Angaben beim Umbau der Bank gut voran. Doch die Zeit drängt, weil das Geldhaus viel Kapital braucht.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Landesbank - Grüne sehen Kapitalspritze für NordLB kritisch
    1 Kommentar zu "Landesbank: Grüne sehen Kapitalspritze für NordLB kritisch"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Unfähige selbstherrliche Bänker haben die Norf LB in die Schieflage gebracht.....die jetzige Fianzspritze
      wäre eine bessere Investition in Universitäten, Schulen, Digitalisierung, Bildung. Dies zeigt nur wie dumm
      u. kleingeistig Politiker entscheiden. Wer klare Verstand gibt Gelder in marode Banken!?

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%