Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landesbanken NordLB behält Immobilientochter Deutsche Hypo

Anders als zunächst angekündigt will die Nord LB den Immobilienfinanzierer Deutsche Hypo nun doch nicht verkaufen. Der Vorstand sei einstimmig dagegen. Für die künftigen Ertragspotenziale bestehe eine stabile Prognose.
18.01.2018 - 16:02 Uhr Kommentieren
Nach Rekordverlusten in 2016 wollte die NordLB mit dem Verkauf der Deutsche Hypo die Kapitaldecke aufpolstern. Quelle: dpa
Norddeutsche Landesbank

Nach Rekordverlusten in 2016 wollte die NordLB mit dem Verkauf der Deutsche Hypo die Kapitaldecke aufpolstern.

(Foto: dpa)

Berlin Die NordLB hat sich endgültig dagegen entschieden, ihre Ertragsperle Deutsche Hypo zu verkaufen. Der Vorstand habe in enger Abstimmung mit den Trägern der Landesbank einen Verbleib des Immobilienfinanzierers im Konzern beschlossen, sagte ein NordLB-Sprecher am Donnerstag. „Die Analyse hat gezeigt, dass die künftigen Ertragspotenziale der Deutschen Hypo als weiterhin hoch und stabil eingeschätzt werden.“ Die langfristigen Vorteile eines Verbleibs seien höher bewertet worden als die kurzfristigen Vorteile eines Verkaufs für die Kapitalquote. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits Anfang Januar berichtet, dass die Hannoveraner die Deutsche Hypo behalten wollten.

Die NordLB ist einer der größten Schiffsfinanzierer der Welt und verbuchte wegen der kriselnden Schiffsbranche 2016 einen Rekordverlust von rund zwei Milliarden Euro. Im Zuge der Sanierung sollen bis zu 1.250 der 6.000 Stellen gestrichen und die Kapitaldecke aufgepolstert werden. Im Frühjahr hatte NordLB-Chef Thomas Bürkle erklärt, man prüfe strategische Optionen für alle wesentlichen Beteiligungen. Dies gelte weiterhin, bekräftigte der Konzernsprecher etwa mit Blick auf die Vermögensverwaltung. Niedersachsen hält knapp 60 Prozent an der Landesbank.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Landesbanken: NordLB behält Immobilientochter Deutsche Hypo"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%