Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Milde Richter Große Prozesse, geringe Strafen nach der Krise

Verfahren gegen die Ex-Vorstände verschiedener Geldhäuser hat es schon öfter gegeben. Die Prozesse sind häufig ungeheuer komplex.
10.07.2015 - 10:23 Uhr
Im Strafprozess musste Krockow (stehend, mit roter Krawatte) sich wegen Untreue im besonders schweren Fall verantworten. Quelle: dpa
Matthias Graf von Krockow

Im Strafprozess musste Krockow (stehend, mit roter Krawatte) sich wegen Untreue im besonders schweren Fall verantworten.

(Foto: dpa)

Frankfurt Am 9. Juli 2014 wurde der frühere Chef der HSH Nordbank, Dirk Jens Nonnenmacher, vom Vorwurf der Untreue freigesprochen. Es war das erste Mal, dass sich ein ganzer Bankvorstand vor Gericht verantworten musste. Auch die anderen fünf Ex-Vorstände entgingen einer Strafe. Die Staatsanwaltschaft hatten ihnen schwere Untreue bei der Abwicklung eines Kreditgeschäfts und Bilanzfälschung vorgeworfen.

Verfahren gab es nach hohen Verlusten auch gegen die Ex-Vorstände anderer Geldhäuser – die alle mit Staatsmilliarden gerettet wurden. Insgesamt wurden rund 20 ehemalige Topmanager angeklagt – und zwei verurteilt. „Die Prozesse waren ungeheuer komplex“, sagt Bankenprofessor Martin Hellmich. Letztlich sei es um unternehmerische Fehlentscheidungen gegangen, der Gerichtssaal für deren Beurteilung der „falsche Ort“, meint Hellmich.

So erhielt der frühere IKB-Chef Stefan Ortseifen wegen Börsenmanipulation eine Bewährungs- und Geldstrafe. Im Sommer 2007 hatte die IKB per Pressemitteilung behauptet, die US-Finanzkrise betreffe sie kaum. Tatsächlich spürte die Bank die Auswirkungen rasch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Milde Richter - Große Prozesse, geringe Strafen nach der Krise
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%