Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardeninvestition Total verbündet sich mit den Russen

Russland und der französische Energieriese Total planen ein Megaprojekt auf der Halbinsel Jamal. Das lassen sie sich Milliarden kosten.
20.07.2011 - 15:49 Uhr Kommentieren

Moskau Russland und der französische Energieriese Total wollen bis 2018 rund eine Billion Rubel (27,2 Millarden Euro) in Gasprojekte auf der Halbinsel Jamal im Norden des Riesenreichs investieren. Den Plänen zufolge soll neben einem Hafen nahe des Polarkreises eine Gasverflüssigungsanlage mit einer Jahresleistung von 15,5 Millionen Tonnen entstehen. Das Gas soll von 2018 an verschifft werden, wie der russische Regierungschef Wladimir Putin am Mittwoch in Moskau nach Angaben der Agentur Interfax ankündigte.

„Dank des Projekts wird Russland seine Präsenz auf dem Markt für verflüssigtes Erdgas (LNG) ausbauen“, sagte Putin. Zuvor hatte die zuständige Regierungskommission der geplanten Übernahme von 20,5 Prozent der Anteile am Gasförderer Jamal SPG durch Total zugestimmt.

Jamal SPG gehört Russlands größtem privatem Gasförderer Novatek. Das Unternehmen besitzt die Förderlizenz für ein begehrtes Feld im Norden Westsibiriens, in dem Schätzungen zufolge rund 1,3 Billionen Kubikmeter Gas und fast 52 Millionen Tonnen Gaskondensat lagern. Im April dieses Jahres hatte Total zwölf Prozent der Anteile von Novatek übernommen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Milliardeninvestition: Total verbündet sich mit den Russen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%