Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Mobilität der Zukunft Autohersteller eifern Paypal nach

Der Kampf um den Autofahrer der Zukunft hat begonnen. Die eigenen Banken von VW, Daimler und Co. wollen an dem Milliardenmarkt mitverdienen – und konkurrieren dabei mit Tech-Konzernen wie Paypal. Experten warnen jedoch.
11.05.2017 - 12:42 Uhr
Daimler Financial Services will aus den Erfahrungen mit dem Carsharing-Dienst lernen. Quelle: Hollandse Hoogte/laif
Fahrzeuge von Car2go

Daimler Financial Services will aus den Erfahrungen mit dem Carsharing-Dienst lernen.

(Foto: Hollandse Hoogte/laif)

Frankfurt Noch ist es Zukunftsmusik: In den Visionen der Hersteller entscheidet der Autobesitzer künftig spontan, ob er für die nächste Autobahnfahrt 50 PS zusätzlich freischalten möchte. An einem kalten Wintertag bucht er die Sitzheizung hinzu. Und für den Städtetrip nach Zürich aktiviert er die Tempomat-Funktion, um nicht in die teuren Schweizer Blitzer zu rauschen.

Autobauer wie BMW, Mercedes und VW tüfteln seit langem daran, Autos mit vielen Extras ausliefern und die Zusatzausstattung gegen Bezahlung elektronisch freischalten zu können. Mit diesem „connected car“ – vernetzten Auto – wollen die Hersteller nicht nur die Kosten für unzählige Motor- und Ausstattungsvarianten drücken. Sondern auch zusätzliche Erlöse generieren: Die Kunden sollen künftig etwa Apps, elektrische Wartung, Softwareupdates, Zusatzversicherungen oder eben Sitzheizungen und zusätzliche Motorleistung kaufen. Die Strategieberatung Strategy& taxiert die Erlöse solcher Dienstleistungen für das vernetzte Auto im Jahr 2022 auf 155 Milliarden Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Mobilität der Zukunft - Autohersteller eifern Paypal nach
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%