Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Quartalszahlen Morgan Stanley überrascht mit Gewinnanstieg von drei Milliarden Dollar

Die US-Großbank Morgan Stanley profitiert vom intensiven Börsenhandel und erhöht ihren Gewinn deutlich. Die Bank of America hingegen muss harte Einbußen hinnehmen.
16.07.2020 Update: 16.07.2020 - 13:29 Uhr Kommentieren
Der Nettogewinn der US-Großbank ist im Vergleich zum Vorjahresquartal über drei Milliarden Dollar gestiegen, auf 13,4 Milliarden Dollar. Quelle: Reuters
Morgan-Stanley-Gebäude in New York

Der Nettogewinn der US-Großbank ist im Vergleich zum Vorjahresquartal über drei Milliarden Dollar gestiegen, auf 13,4 Milliarden Dollar.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Die Bank of America hat ihre Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt: Sie fallen zwar schlechter aus als im Vorjahreszeitraum, aber dennoch noch besser als von Analysten erwartet. Das gab das Institut am Donnerstag bekannt.

Der Nettogewinn brach um 54 Prozent auf 3,28 Milliarden Dollar ein. Der Gewinn pro Aktie fiel damit mit 37 Cent zehn Cent besser aus als Analysten erwartet hatten. Im zweiten Quartal 2019 hatte die Bank allerdings 74 Cent pro Aktie verdient.

Wegen der mauen Konjunkturaussichten stockte das Geldhaus die Rückstellungen für Kreditausfälle um vier Milliarden auf 5,1 Milliarden Dollar auf. Vorstandschef Brian Moynihan sprach von den „stürmischsten Zeiten seit der Großen Depression“ in den 1930er-Jahren.

Die Erträge gingen um drei Prozent auf 22,3 Milliarden Dollar zurück. Da die US-Notenbank Fed den Leitzins auf Nahe null Prozent gesenkt hat, fiel der Zinsüberschuss um elf Prozent. Im vorbörslichen Handel verloren die Aktien der Bank of America drei Prozent. Seit Anfang des Jahres hat die Bank über 30 Prozent ihres Börsenwertes eingebüßt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Morgan Stanley punktet bei Anlegern

    Auch die US-Großbank Morgan Stanley hat am Donnerstag ihre Quartalsdaten vorgelegt und konnte die Anleger damit überzeugen. Der vorbörsliche Kurs legte ein halbes Prozent zu.

    Der Nettogewinn von Morgan Stanley ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 45 Prozent oder über drei Milliarden Dollar gestiegen, auf 13,4 Milliarden Dollar. Damit liegt der Gewinn pro Aktie bei 1,96 Dollar, Analysten hatten nur 1,12 Dollar erwartet.

    Morgan Stanley hat dabei insbesondere vom intensiven Handel an der Wall Street profitiert, wo viele Portfolios umgeschichtet wurden und Unternehmen hohen Finanzbedarf decken mussten. Die Bank hat große Anteile des Handels dort in ihrer Hand. Die Gewinne aus diesem Segment legten über zwei Milliarden Dollar auf knapp 5,6 Milliarden Dollar zu.

    Mehr: Die Coronakrise drückt die Ergebnisse der US-Banken

    • HB
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Quartalszahlen: Morgan Stanley überrascht mit Gewinnanstieg von drei Milliarden Dollar"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%