Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rettungspaket NordLB erhält lang ersehnte Kapitalspritze

Anfang Dezember erteilte die EU-Kommission die Genehmigung, jetzt ist es endlich da. Das Rettungspaket für die NordLB umfasst gut 3,6 Milliarden Euro.
23.12.2019 Update: 23.12.2019 - 15:47 Uhr Kommentieren
NordLB erhält Rettungspaket im Wert von 3,6 Milliarden Euro Quelle: dpa
NordLB

Die NordLB erhält ihr Rettungspaket.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die NordLB verfügt wieder über eine auskömmliche Kernkapitalquote. Nachdem alle nötigen Bank-Gremien dem Rettungspaket in Höhe von 3,6 Milliarden Euro zugestimmt haben und auch die Parlamente in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt grünes Licht gaben, konnte am Montag das Geld fließen. Mit der Barkapitalstärkung in Höhe von 2,8 Milliarden Euro steigt die Kernkapitalquote der Landesbank von zuletzt 6,53 Prozent auf 14 Prozent an.

Über Monate duldeten die Finanzaufseher die finanzielle Unterdeckung, da sie die Rettung des Instituts für wahrscheinlich hielten. „Unsere Eigentümer haben große Kraftanstrengungen vollzogen, um die Neuausrichtung der NordLB zu ermöglichen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Bürkle. „Wir werden den bereits eingeschlagenen Transformationskurs jetzt konsequent fortsetzen, um die in uns gesetzten Erwartungen zu erfüllen.“

Die Rettung der Landesbank, die durch erhebliche Wertberichtigungen auf Schiffskredite im vergangenen Jahr in Schieflage geriet, war keinesfalls unumstritten. „Erneut wird gutes Steuergeld für schlechte Banken verbrannt“, geißelte die Bürgerbewegung „Finanzwende“ den finanziellen Kraftakt. Seit Ausbruch der Finanzkrise seien mittlerweile mehr als 40 Milliarden Euro für die Landesbanken aufgewendet worden.

Mit 1,1 Milliarden Euro beteiligte sich auch die Sparkassen-Finanzgruppe an der Rettung, weitere rund 200 Millionen Euro steuerte das Land Sachsen-Anhalt bei. Das Land Niedersachsen mobilisierte insgesamt 2,3 Milliarden Euro, wobei 1,5 Milliarden Euro auf die Kapitalerhöhung fielen. Weitere 800 Millionen Euro sind Garantien für Bilanzwerte, die das Eigenkapital der Bank entlasten sollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Gespräche zwischen Niedersachsen und der Sparkassen-Finanzgruppe waren alles andere als spannungsfrei. So konnte man sich eine Zeitlang nicht darauf verständigen, auf Basis welcher Parameter die NordLB wieder eine Dividende ausschütten sollte. Dann blockte wiederum die EU-Kommission, weil sie mit der Vergütung für die Landesgarantie nicht einverstanden war.

    Doch schließlich genehmigte Brüssel die Beihilfen ohne Auflagen. „Nachdem wir lange um den richtigen und wirtschaftlichsten Weg gerungen haben, konnte heute der Kapitalisierungsplan für die NordLB abgeschlossen werden“, freute sich Reinhold Hilbers, niedersächsischer Finanzminister und Aufsichtsratschef der Bank. Er sei überzeugt davon, dass eine „kleinere, weniger komplexe und fokussierte NordLB nachhaltig ertragreich“ werde.

    Auf jeden Fall steht die Bank vor einem starken Umbau. Bis Ende 2024 soll sich die Bilanzsumme von 147 Milliarden Euro auf 95 Milliarden Euro verringern, die Mitarbeiterzahl in etwa halbieren. Derzeit sind noch 5450 Mitarbeiter beschäftigt, Ende 2024 sollen es rund 2800 sein. Hohe Aufwendungen für den Personalabbau werden wohl dazu führen, dass die Bank auch 2019 rote Zahlen ausweisen wird.

    Mehr: Vize-Chef der NordLB musste auf Druck der Sparkasse weichen.

    Startseite
    0 Kommentare zu "Rettungspaket: NordLB erhält lang ersehnte Kapitalspritze"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%