Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schweizer Großbank Credit Suisse zahlt Millionenstrafe an US-Justizministerium

Wegen dubioser Stellenbesetzungen im asiatischen Raum muss die Credit Suisse eine Millionenstrafe bezahlen. Die Bilanz bleibe davon nach Angaben der Bank größtenteils verschont.
06.06.2018 - 08:42 Uhr Kommentieren
Die Schweizer Großbank zahlt 47 Millionen Dollar an das US-Finanzministerium. Quelle: AFP
Credit Suisse

Die Schweizer Großbank zahlt 47 Millionen Dollar an das US-Finanzministerium.

(Foto: AFP)

Zürich Die Credit Suisse bezahlt in einem Rechtsfall um die Einstellung von Mitarbeitern in Asien eine Geldbuße von 47 Millionen Dollar an das US-Justizministerium. Für diese Summe habe die Großbank bereits Rückstellungen gebildet. Daher werde die Strafzahlung das Ergebnis für das zweite Quartal nicht maßgeblich beeinflussen, erklärte die Bank am Mittwoch.

Die US-Behörden hatten untersucht, ob Credit Suisse in Asien Mitarbeiter auf Empfehlung von regierungsnahen Organisationen eingestellt hat – im Gegenzug für Aufträge im Investmentbanking oder behördliche Genehmigungen. Dabei ging das Justizministerium (DoJ) dem Verdacht nach, Credit Suisse habe US-Korruptionsvorschriften verletzt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Schweizer Großbank: Credit Suisse zahlt Millionenstrafe an US-Justizministerium"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%