Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spacs N26-Investor bringt Firmenmantel mit Flixbus-Gründer an die Börse

Der Londoner Investor Hedosophia will mit 460 Millionen Euro in der Kasse auf die Suche nach Tech-Firmen gehen. Mit dabei ist auch der Flixbus-Chef Jochen Engert.
11.05.2021 - 09:04 Uhr Kommentieren
Mit einem Börsenmantel suchen Investoren nach attraktiven Unternehmen, die sie dann an die Börse bringen. Quelle: dpa
Börsentafel

Mit einem Börsenmantel suchen Investoren nach attraktiven Unternehmen, die sie dann an die Börse bringen.

(Foto: dpa)

München Der Londoner N26-Investor Hedosophia will zusammen mit mehreren deutschen Startup-Größen eine leere Unternehmenshülle an die Amsterdamer Börse bringen.

Hedosophia European Growth – so der Namen des Börsenmantels – soll dann mit 460 Millionen Euro in der Kasse auf die Suche nach möglichst börsenreifen Technologie-Firmen aus Europa gehen, wie die begleitende Investmentbank Goldman Sachs am Dienstag mitteilte. Hedosophia-Gründer Ian Osborne fungiert als Chef der „Special Purpose Acquisition Company“ (SPAC), wie die Börsenmäntel offiziell heißen.

Mit dabei sind auch Flixbus-Chef Jochen Engert und der frühere ProSieben-Finanzchef Jan Kemper, der kurz vor dem Wechsel von der Reiseplattform Omio zur Online-Bank N26 steht. Als „Independent Non-Executive Directors“ fungieren auch Stephanie Phair, eine Managerin des MyTheresa-Rivalen Farfetch und Maximilian Bittner, der Chef des Luxus-Second-Hand-Mode-Händlers Vestiaire Collective.

Hedosophia European Growth hat wie üblich zwei Jahre Zeit, ein Übernahmeziel zu finden. Die 46 Millionen Aktien sollen von Freitag an an der Amsterdamer Börse gehandelt werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Boom der Börsenmäntel: Wie Europas Finanzmetropolen um Spacs wetteifern.

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Spacs: N26-Investor bringt Firmenmantel mit Flixbus-Gründer an die Börse"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%