Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Staatliche Förderbank KfW stellt offenbar Vertrag mit Ernst & Young auf den Prüfstand

Eine Trennung wäre ein weiterer Schlag für die Wirtschaftsprüfergesellschaft, die wegen ihrer Rolle beim Skandal um Wirecard unter Beschuss steht.
22.09.2020 - 08:05 Uhr Kommentieren
Die staatliche Bank spielt in der Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie eine wesentliche Rolle. Quelle: dpa
KfW in Frankfurt

Die staatliche Bank spielt in der Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie eine wesentliche Rolle.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die KfW, Deutschlands drittgrößte Bank gemessen an der Bilanzsumme, könnte informierten Kreisen zufolge Ernst & Young (EY) als Wirtschaftsprüfer fallenlassen. Es wäre ein weiterer Schlag für den Prüfkonzern, der wegen seiner Rolle beim Skandal um Wirecard unter Beschuss steht.

Die Bundesregierung nehme die Prüfung der staatlichen KfW genau unter die Lupe und erwäge eine Trennung von EY, berichten zwei mit den Diskussionen vertraute Personen. Es sei jedoch noch keine Entscheidung gefallen, hieß es.

Eine KfW-Sprecherin sagte, es liefen Verhandlungen über einen Vier-Jahres-Vertrag ab 2022. Zu laufenden Gesprächen wollte sie sich nicht äußern. Ein Sprecher von EY lehnte einen Kommentar ab.

Mehr: Vor allem Schnellkredite sind bei Unternehmen stark gefragt

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • Bloomberg
    Startseite
    0 Kommentare zu "Staatliche Förderbank: KfW stellt offenbar Vertrag mit Ernst & Young auf den Prüfstand"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%