Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streit mit Leo Kirch Ex-Deutsche-Bank-Chef Breuer muss vor Gericht

Im Streit um die Milliardenpleite von Leo Kirch wird es für Rolf Breuer ernst: Der frühere Chef der Deutschen Bank muss sich bei einem Schadenersatzprozess vor Gericht verantworten.
17.03.2011 - 16:43 Uhr 1 Kommentar
München

Das Landgericht München I habe die bereits im November 2009 wegen Prozessbetrugs erhobene Anklage in dem Strafverfahren nun zugelassen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I am Donnerstag. Das Verfahren hatte sich in den vergangenen eineinhalb Jahren verzögert, da das Gericht Nachermittlungen gefordert hatte.

Die Staatsanwaltschaft wirft Breuer vor, 2003 in einem Schadenersatzprozess vor dem Oberlandesgericht München, den der frühere Medienmogul Kirch gegen die Deutsche Bank und Breuer führte, die Unwahrheit gesagt zu haben. Breuer hatte vor Gericht behauptet, seine in einem Interview geäußerten Zweifel an der Kreditwürdigkeit Kirchs basierten ausschließlich auf Medienberichten.

Kirch streitet seit Jahren in Zivilverfahren um Schadenersatz, weil er Breuer und der Bank vorwirft, die Pleite verursacht zu haben. Derzeit läuft ein Prozess vor dem Oberlandesgericht, der am 25. März fortgesetzt wird.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Streit mit Leo Kirch: Ex-Deutsche-Bank-Chef Breuer muss vor Gericht"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Wenn Leo das gelingen sollte, Herrn Breuer bzw. die Deutsche
      Bank stafrechtlich zu belangen, dann wäre das die Krönung
      seiner Alterskarriere- und ein Meilenstein gegen das bisher einseitige Bankverhalten gegenüber ihren Kreditkunden.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%