Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie Deutsche Banken agieren wenig profitabel

Im internationalen Vergleich stehen die deutschen Banken besonders beim Privatkundengeschäft nicht gut da. Sparen sei zudem kein Allheilmittel.
06.06.2019 - 09:18 Uhr Kommentieren
Deutsche Banken haben laut einer neuen Studie sowohl mit hohen Kosten als auch mit niedrigen Einnahmen zu kämpfen. Quelle: dpa
Bankenviertel in Frankfurt

Deutsche Banken haben laut einer neuen Studie sowohl mit hohen Kosten als auch mit niedrigen Einnahmen zu kämpfen.

(Foto: dpa)

München Deutsche Banken gehören nach einer neuen Studie bei der Profitabilität im Privatkundengeschäft international zu den Schlusslichtern. Demnach erwirtschafteten sie mit 159 Euro pro Kunde pro Jahr vergleichsweise niedrige Betriebsgewinne. Schweizer Banken erzielen mit 451 Euro pro Kunde ein fast dreimal so hohes Ergebnis. Das hat das Beratungsunternehmen PwC Strategy& in seiner am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung von gut 50 europäischen Banken und Bankengruppen ausgerechnet.

Die Berater analysierten die Bankbilanzen des vergangenen Jahres, setzten diese ins Verhältnis zu den jeweiligen Kundenzahlen, und verglichen diese darüber hinaus noch mit den Kennziffern australischer und US-amerikanischer Geldhäuser. Die Studie förderte einige Überraschungen ans Licht: Die häufig als schwach verschrienen italienischen Banken liegen auf Platz fünf und sind mit 290 Euro Betriebsgewinn pro Privatkunden vergleichsweise profitabel.

Deutsche Banken hingegen haben laut Studie sowohl mit hohen Kosten als auch mit niedrigen Einnahmen zu kämpfen. Und die profitabelsten Banken sind demnach auch nicht diejenigen, die am härtesten sparen. „Banken sollten ihren strategischen Fokus nicht einseitig auf Kostensenkungen richten“, erklärte Andreas Pratz, einer der Studienautoren.

Mehr: Wie kommen Europas Geldinstitute aus ihrer Ertragsschwäche heraus? Eine Studie sieht agile Banken, die auf Digitalisierung setzen, im Vorteil.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Studie: Deutsche Banken agieren wenig profitabel"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%