Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahme Chinesen an polnischer Bank interessiert

Chinesische Geldhäuser greifen nach der polnischen Millenium-Bank. Im Moment ist die noch in den Händen einer portugisischen Bank. Jetzt stehen laut einem Medienbericht drei chinesische Geldhäuser vor dem Einstieg.
21.11.2011 - 16:09 Uhr Kommentieren
Der Vorsitzende der Millenium Bank, Boguslaw Kott. Quelle: Pressefoto

Der Vorsitzende der Millenium Bank, Boguslaw Kott.

(Foto: Pressefoto)

Warschau Chinesische Kreditinstitute sind an einem Kauf der polnischen Millennium-Bank interessiert. Das berichtete die Zeitung „Rzeczpospolita“ am Montag. Derzeit besitzt die portugiesische Banco Comercial Portugues (BCP) die Mehrheit an dem Warschauer Geldhaus (65,5 Prozent). Bei der BCP planen nun laut „Rzeczpospolita“ drei chinesische Banken einen Einstieg in großem Stil.

Die Millennium Bank hat im ersten Halbjahr einen Gewinn von 54 Millionen Euro erzielt. Zuletzt hatte die US-Ratingagentur Moody's den polnischen Bankensektor in seiner Kreditwürdigkeit unter anderem deshalb heruntergestuft, weil ausländische Mutterhäuser den polnischen Tochterunternehmen nicht ausreichend Kapital zur Verfügung stellen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dapd
    Startseite
    0 Kommentare zu "Übernahme: Chinesen an polnischer Bank interessiert"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%