Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umsatz Sonova überwindet Wachstumsschwäche

Der Hörgerätehersteller Sonova hat wieder Tritt gefasst. Der Weltmarktführer wächst im ersten Geschäftshalbjahr um sieben Prozent. Damit gewinnt Sonova weitere Marktanteile.
19.10.2011 - 11:43 Uhr Kommentieren
Sonova fasst wieder Tritt und gewinnt weitere Marktanteile. Quelle: Reuters

Sonova fasst wieder Tritt und gewinnt weitere Marktanteile.

(Foto: Reuters)

Zürich Der Schweizer Hörgerätehersteller Sonova hat nach einer Gewinnwarnung im Frühjahr und der nachfolgenden Auswechslung der Unternehmensspitze wieder Tritt gefasst. Der Weltmarktführer wuchs im Hauptgeschäft im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/12 in Lokalwährungen um 11,4 Prozent auf 724 Millionen Franken. Unter Ausschluss von Zukäufen erreichte der Konzern ein Wachstum von sieben Prozent, wie der Siemens-Konkurrent am Mittwoch mitteilte. Damit gewann Sonova weitere Marktanteile.

Inzwischen behobene Mängel bei einer neuen Produkt-Generation und ein vorübergehend schleppendes Umsatzwachstum hatten bei den Anlegern die Frage aufgeworfen, ob die Marktakzeptanz der Sonova-Produkte gelitten habe. Die über den Erwartungen liegenden Halbjahreszahlen räumten die Zweifel nun aber aus. „Die Umsatzpublikation zeigt, dass Sonova wieder auf dem richtigen Weg ist und die Gewinnwarnung im März nicht ein fundamentales Problem von Sonova war, da die Produkte im Markt weiterhin gut ankommen“, erklärte Sibylle Bischofberger, Analystin der Zürcher Kantonalbank. Die Sonova-Aktien legten mehr als fünf Prozent zu, während der europäische Gesundheitsindex etwas Boden verlor.

Auch die Bestätigung des von Analysten als ehrgeizig bezeichneten Ausblicks half den Aktien. Für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen aus Stäfa am Zürichsee mit einem Wachstum in Lokalwährungen von acht bis zehn Prozent und einer operativen Marge (Ebita) von 20 bis 21 Prozent. Analysten zufolge dürften die am Mittwoch auf einem bedeutenden Fachkongress in Nürnberg vorgestellten neuen Produkte weiteren Schwung bringen.

Der Gesamtumsatz von Sonova sank im Halbjahr um 8,3 Prozent auf 763 Millionen Franken. Der Rückgang ging vor allem auf den starken Franken zurück. Zudem führte ein vorübergehender Produktrückruf zu einem Umsatzeinbruch im kleinen Geschäftssegment Hörimplantate.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    Mehr zu: Umsatz - Sonova überwindet Wachstumsschwäche
    0 Kommentare zu "Umsatz: Sonova überwindet Wachstumsschwäche"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%