Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Investmentbank Goldman kappt nach Gewinneinbruch die Boni

Die US-Investmentbank leidet unter den Finanz-Turbulenzen. Weil der Gewinn angesichts der Schuldenkrise eingebrochen ist, müssen die Mitarbeiter nun auf Gehalt verzichten. Am Hungertuch nagen sie indes noch lange nicht.
18.01.2012 Update: 18.01.2012 - 16:03 Uhr 3 Kommentare
Der Goldrausch für Investmentbanken ist vorbei. Quelle: Reuters

Der Goldrausch für Investmentbanken ist vorbei.

(Foto: Reuters)

New York Die Kapriolen auf den Kapitalmärkten schlagen mit voller Wucht auf die US-Investmentbank Goldman Sachs durch. Im vergangenen Jahr ist der Gewinn des legendären Wall-Street-Hauses regelrecht eingebrochen. Die hoch bezahlten Banker merken das am eigenen Leibe: Ihre Boni sinken um Zehntausende Dollar.

Ein Goldman-Banker trägt für das vergangene Jahr im Schnitt 367 000 Dollar nach Hause, wie aus der am Mittwoch in New York vorgelegten Bilanz hervorgeht. Im Jahr zuvor waren es noch rund
431 000 Dollar. Doch selbst mit dem abgespeckten Gehalt gehören die Goldman-Beschäftigten zu den absoluten Spitzenverdienern an der Wall Street.

Die Bank selbst indes fällt hinter so manchen Konkurrenten zurück. Der Jahresgewinn ist um 67 Prozent auf unterm Strich 2,5 Milliarden Dollar geschrumpft (1,9 Mrd Euro). Dabei wird Goldman nicht nur von den Folgen der europäischen Schuldenkrise eingeholt.

Die Wall-Street-Größe hatte im Jahresverlauf auch noch ihre Schulden bei Starinvestor Warren Buffett beglichen, was zusätzlich am Gewinn knabberte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Immerhin lief es gegen Jahresende wieder etwas besser. Nachdem Goldman im dritten Quartal in die roten Zahlen gerutscht war, verdiente die Bank im vierten Quartal unterm Strich eine knappe Milliarde Dollar. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Insofern stieg die Aktie in New York vorbörslich um 1 Prozent.

    Bankchef Lloyd Blankfein räumte ein, dass das vergangene Jahr schwierig gewesen sei. Er machte gleichzeitig aber Hoffnung, dass die Saure-Gurken-Zeit langsam vorbei ist. Es gäbe „ermutigende Zeichen“, dass sich die Wirtschaft und der Markt erhole, erklärte er.

    Schmerzhafter Stellenabbau
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: US-Investmentbank - Goldman kappt nach Gewinneinbruch die Boni
    3 Kommentare zu "US-Investmentbank: Goldman kappt nach Gewinneinbruch die Boni"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Hier arbeiten nur Jungs die es richtig drauf haben, und auch aus Scheiße Gold machen können !!!

    • Na und?Die werden in ein Paar Jahren,so richtig durch die Decke gehen,weil Goldman die ganze Eurorettung organisiert.
      Mario Drgahi-EZB Chef
      Lucas Papademos-regiert Griechenland
      Petros Christodoulou-Chef der Schuldenagentur in Athen
      Mario Monti-regiert Italien
      Antonio Borges-IWF Europa Chef(bis vor kurzem)
      Peter Sutherland-hat das Irland-Paket organisiert
      Otmar Issing-Goldman Berater seit kurzem,ex Bundesbank
      usw.

    • Die Märkte gehen rauf, die Märkte gehen runter. Aber eins ist sicher - wir verdienen immer richtig Kohle dabei !

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%