Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Investmentbank Morgan Stanley: Büroarbeitsplatz nur für Geimpfte

Wer das New Yorker Büro von Morgan Stanley ab Mitte Juli betreten will, muss eine Impfung nachweisen. Für einige Mitarbeiter dürfte das zum Problem werden.
23.06.2021 - 12:40 Uhr Kommentieren
Morgen-Stanley-Chef James Gorman hatte zuletzt deutlich gemacht, dass er sich ein baldiges Ende des Homeoffice wünscht. Quelle: Reuters
Morgan Stanley in New York

Morgen-Stanley-Chef James Gorman hatte zuletzt deutlich gemacht, dass er sich ein baldiges Ende des Homeoffice wünscht.

(Foto: Reuters)

Die Wall-Street-Bank Morgan Stanley wird künftig Mitarbeitern und Kunden, die keine Covid-19-Impfung erhalten haben, den Zutritt zu ihren New Yorker Büros verwehren.

Laut einem internen Memo müssen ab dem 12. Juli alle Mitarbeiter, externe Arbeitskräfte, Kunden und Besucher bestätigen, dass sie vollständig geimpft sind. Nur so erhalten sie Zugang zu den Gebäuden des Bankhauses in New York City und Westchester.

Die neue Regelung dürfte einige Mitarbeiter in Schwierigkeiten bringen. Denn Morgan-Stanley-Chef James Gorman hatte erst kürzlich sehr deutlich gemacht, dass er sich ein zeitnahes Ende des Homeoffice wünsche. Die Banker sollten zurück an ihre Schreibtische in den Büros gehen.

Auch über den Zeitrahmen für eine Rückkehr hatte er sich geäußert. Bis Anfang September sollten die Mitarbeiter zurück sein, sagte er auf einer Finanzdienstleistungskonferenz. Sonst enttäusche das ihn.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Damit dürfte wohl klar sein, dass sich impfunwillige Mitarbeiter, die nun aufgrund der neuen Regelung nicht zurückkehren dürfen, sich mit dieser Aktion nicht eben beliebt machen werden.

    Denn Gorman hatte zwar eingeräumt, dass man in der Coronakrise gelernt habe, flexibler zu arbeiten. Aber insbesondere für Nachwuchskräfte sei die Präsenz sehr wichtig. Im Büro lerne man Fähigkeiten, begründetet er, die über Zoom-Präsentationen hinaus gingen und wichtig für eine erfolgreiche Karriere seien. Gorman kündigte an, künftig ein Auge auf Mitarbeiter zu haben, die nicht regelmäßig im Büro arbeiten.

    Mehr: Soho House geht an die Börse – Privatklub-Betreiber kann die Finanzspritze gut gebrauchen

    • Bloomberg
    Startseite
    0 Kommentare zu "US-Investmentbank: Morgan Stanley: Büroarbeitsplatz nur für Geimpfte "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%