Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vermögensverwaltung Ex-DWS-Chef Moreau geht zur HSBC

Nicolas Moreau wechselt im September zur HSBC. Bei der britischen Großbank führt er künftig die 500 Milliarden Dollar schwere Vermögensverwaltung.
07.08.2019 Update: 07.08.2019 - 17:54 Uhr Kommentieren
Neue Aufgabe für den ehemaligen DWS-Chef. Quelle: Bernd Roselieb für Handelsblatt
Nicolas Moreau

Neue Aufgabe für den ehemaligen DWS-Chef.

(Foto: Bernd Roselieb für Handelsblatt)

Frankfurt Der ehemalige DWS-Chef Nicolas Moreau hat schnell einen neuen Job gefunden. Der Franzose übernimmt im September die Führung des 500 Milliarden Dollar schweren Vermögensverwaltungsgeschäfts der britischen Großbank HSBC, wie diese am Mittwoch mitteilte.

Moreau wird in London Nachfolger von Sri Chandrasekharan, der nach sieben Jahren an der Spitze von HSBC Global Asset Management einen anderen Posten innerhalb der Bankengruppe übernehmen soll. Der britische Fernsehsender Sky News berichtete, Moreau solle in der neuen Funktion eine Fusion mit einer anderen Fondsgesellschaft ausloten.

„Das globale Asset Management spielt eine Schlüsselrolle bei der Frage, wie wir bei HSBC die Anlagebedürfnisse unserer Kunden erfüllen“, erklärte die Bank in einem internen Memo, „egal, ob es sich um Privatanleger handelt, vermögende Kunden, Konzerne oder große Institutionen. Wir freuen uns, Nicolas [Moreau] an Bord zu holen, um die nächste Stufe des Wachstumsplans zu leiten.“

Moreau hatte im Herbst bei der DWS gehen müssen, nachdem Anleger Milliardensummen aus DWS-Fonds abgezogen und wichtige Fondsmanager das Haus verlassen hatten. Er war 2016 auf Betreiben des damaligen Deutsche-Bank-Chefs John Cryan vom Versicherer Axa zu den Frankfurtern gestoßen und hatte den binnen Jahresfrist organisierten Börsengang des Vermögensverwalters vom März 2018 verantwortet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der gebürtige Franzose hatte nach seinem Ausscheiden bei DWS die Unternehmensberatung Ladbroke Advisory gegründet. „Im Moment bin ich mein einziger Angestellter“, sagte Moreau im Februar dem Branchenportal „Financial News“. „Ich kann aber Experten aus der Branche zur Hilfe holen. Aber Ladbrok Advisory wird sicher nie eine große Firma werden.“ Damit sollte Moreau recht behalten – schneller als gedacht ist Ladbroke Advisory nun wieder Geschichte.

    Moreaus Berufung ist die zweite überraschende Personalie bei HSBC binnen Tagen. Die größte Bank Europas hatte sich Anfang der Woche überraschend von Vorstandschef John Flint nach nur 18 Monaten getrennt.

    Mit Material von Reuters.

    Mehr: Kommentar: Der dilettantische Abgang von John Flint beschädigt den Ruf der HSBC.

    Startseite
    Mehr zu: Vermögensverwaltung - Ex-DWS-Chef Moreau geht zur HSBC
    0 Kommentare zu "Vermögensverwaltung: Ex-DWS-Chef Moreau geht zur HSBC"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%