Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Vertrauensvolle Gespräche“ HSBC Trinkaus bandelt mit der WestLB an

Manchmal geraten die Zahlen bei der Präsentation der Halbjahresbilanz stark in den Hintergrund. So auch heute bei HSBC Trinkaus. Die Privatbank will nämlich Teile der WestLB schlucken. Und kommt dabei offenbar voran.
15.08.2011 Update: 15.08.2011 - 13:04 Uhr 1 Kommentar
Kurze Wege in Düsseldorf: Die Privatbank HSBC Trinkaus iat nicht weit entfernt von der WestLB. Quelle: dpa

Kurze Wege in Düsseldorf: Die Privatbank HSBC Trinkaus iat nicht weit entfernt von der WestLB.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Privatbank HSBC Trinkaus will mit einer Übernahme von Teilen der WestLB im Geschäft mit Firmenkunden zu den Platzhirschen Commerzbank und Deutsche Bank aufschließen. HSBC Trinkaus habe das Interesse an Bereichen der vor der Zerschlagung stehenden Landesbank „konkretisiert“ und befinde sich in „konstruktiven und vertrauensvollen“ Gesprächen mit dem WestLB-Vorstand, sagte Vorstandschef Andreas Schmitz am Montag in Düsseldorf.

Im Geschäft mit Firmenkunden des gehobenen Mittelstands könne HSBC Trinkaus mit der Übernahme wohl zu den „Top Drei“ in Deutschland gehören. HSBC Trinkaus könne zudem weitere Zukäufe in Augenschein nehmen - „wenn sie passen“, unterstrich Schmitz. Auf 2011 blickt er indes nicht mehr ganz so optimistisch wie zu Jahresbeginn. Angesichts der Turbulenzen an den Märkten sei es offen, ob HSBC Trinkaus wie geplant das Rekord-Ergebnis des Vorjahres übertreffen kann.

HSBC Trinkaus hat Finanzkreisen zufolge bereits begonnen, die Bücher des Bereichs Firmenkunden und Strukturierte Finanzierungen der WestLB zu prüfen. Die Landesbank steuert nach einem langen Streit um öffentliche Beihilfen mit der EU-Kommission auf ihre Aufspaltung zu. HSBC Trinkaus könne den Kunden zeigen, dass es in Düsseldorf eine Alternative zu „mancher Frankfurter Bank“ gebe, unterstrich Schmitz. Im Geschäft mit Firmenkunden befinde sich HSBC Trinkaus bereits jetzt etwa bei einem Drittel der Dax-Konzerne unter den Top-5-Banken, betonte er - und wolle weiter wachsen. Dabei profitiere das Institut auch von der Konzernmutter, der britischen Großbank HSBC - denn so könne das Geldhaus Kunden in die Wachstumsmärkte Asiens und Südamerikas begleiten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Deutlich mehr verdient
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: „Vertrauensvolle Gespräche“ - HSBC Trinkaus bandelt mit der WestLB an
    1 Kommentar zu "„Vertrauensvolle Gespräche“: HSBC Trinkaus bandelt mit der WestLB an"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • welche rolle spielt hier der gute herr merz wirklich und welchen politischen interessen dient er dabei ?
      auf keinen fall wird er ja eine mit schleifchen verpackte tretmine für die genossen bei einer gutgläubigen bank absetzen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%