Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Wirtschaftsethiker Ulrich Thielemann „Profitabilität darf nicht zum alleinigen Maßstab werden“

Wirtschaftsethiker Ulrich Thielemann glaubt, dass nicht nur die Gier von Bankern, sondern auch die von Aktionären zur Krise geführt hat – und sieht Parallelen zur Autoindustrie. Er plädiert für neue Erfolgsmaßstäbe.
24.08.2017 - 20:48 Uhr
„Gierig waren also nicht nur die Manager, sondern vor allem auch die Aktionäre. “ Quelle: imago/Horst Galuschka
Ulrich Thielemann

„Gierig waren also nicht nur die Manager, sondern vor allem auch die Aktionäre. “

(Foto: imago/Horst Galuschka)

Frankfurt Als es um Boni-Exzesse ging, wurde Ulrich Thielemann im Bundestag als Experte gehört – und sprach sich für eine Bonusgrenze aus. Mit der Berliner Denkfabrik MeM macht er sich stark für eine menschliche Marktwirtschaft.

Herr Thielemann, Sie sprechen sich für eine Begrenzung der Managervergütung aus. Wieso eigentlich? „Gier ist gut“, das hat uns Gordon Gekko im Filmklassiker „Wall Street“ doch beigebracht.
Gordon Gekko hat nur ausformuliert, was in den meisten ökonomischen Lehrbüchern als eherne Grundlage gelehrt wird: Rational ist, wer seinen eigenen Nutzen maximiert. Alle anderen werden so zu Idioten gestempelt. Mehr noch: Der strikt egoistisch verfahrende Homo oeconomicus diene dem Wohle aller, der wundersamen Wirkung des wettbewerblichen Marktes sei Dank. Darum dürfe man gierig sein. Dumm nur, dass die Gier der Finanzmarktakteure dann zur Finanzkrise führte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Wirtschaftsethiker Ulrich Thielemann - „Profitabilität darf nicht zum alleinigen Maßstab werden“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%