Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zahlungsverkehr IT-Störung verhindert Kartenzahlungen im Weihnachtsgeschäft

Kunden konnten zeitweise nicht mit Giro- und Kreditkarten bezahlen. Grund dafür war eine Störung beim Zahlungsdienstleister Payone. Inzwischen ist das Problem behoben.
23.12.2019 Update: 23.12.2019 - 16:02 Uhr 1 Kommentar
Die Störung soll zahlreiche Händler betroffen haben. Quelle: dpa
Kartenzahlung

Die Störung soll zahlreiche Händler betroffen haben.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Düsseldorf IT-Probleme haben am Montagmittag für Probleme bei Kartenzahlungen an der Ladenkasse gesorgt. Zahlreiche deutsche Verbraucher konnten ihre Weihnachtseinkäufe weder mit der Girocard, besser bekannt unter ihrem alten Namen „EC-Karte“, noch mit der Kreditkarte bezahlen.

Grund für die Störung war eine Panne beim Zahlungsdienstleister Payone. Von 11.40 Uhr bis 12.25 Uhr habe es bei einem Drittel der Payone-Kunden Einschränkungen bei Kartenzahlungen gegeben, teilte das Unternehmen mit. Inzwischen liefen die Systeme wieder.

Payone ist eine Gemeinschaftsfirma des französischen Zahlungskonzerns Ingenico und der deutschen Sparkassen. Es stellt dem Handel Kartenterminals zur Verfügung und sorgt für die Abwicklung der Zahlungen. Payone gehört zu den größten Zahlungsdienstleistern in Europa.

Von der IT-Panne waren mehrere Händler betroffen – unter anderem Media Markt und Saturn. „Für ungefähr eine Stunde war an den Kassen keine Kartenzahlung möglich, es ging nichts mehr“, sagte eine Sprecherin. Mittlerweile sei aber alles wieder behoben, die Kartenzahlung funktioniere wieder.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auch bei der Drogeriekette Rossmann und bei der Handelskette Real waren Kartenzahlungen zeitweise gestört. Beim Discounter Aldi Süd wiederum waren zwischenzeitlich teils Zahlungen per Kreditkarte nicht möglich, wie eine Sprecherin auf Anfrage erklärte. Girocard-Zahlungen dagegen funktionierten.

    Es hat aber offenbar nicht alle Händler erwischt. Rewe sagte auf Nachfrage, bei Ihnen habe es keine Probleme gegeben.

    Mehr: Mit der Kreditkarte zahlen und sich dabei Rabatte sichern, das klingt verlockend. Doch nicht jedes Angebot rentiert sich. Worauf Kunden achten sollten. Lesen Sie hier mehr.

    Startseite
    Mehr zu: Zahlungsverkehr - IT-Störung verhindert Kartenzahlungen im Weihnachtsgeschäft
    1 Kommentar zu "Zahlungsverkehr: IT-Störung verhindert Kartenzahlungen im Weihnachtsgeschäft"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Ja so sieht die schöne Bargeldlose Zeit aus.
      Nichts geht Einkauf liegen lassen und nach Hause gehen.
      An der Tankstelle wird da der Treibstoff wieder abgepumt den man getankt hat??

      Also doch wieder " Nur Bares ist Wahres" wie seit jahrtausenden.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%