Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Barclays, Credit Suisse, HSBC S&P senkt Daumen über Europas Großbanken

Die Ratingagentur S&P hat eine ganze Reihe Großbanken in Europa abgestuft. Grund seien die neuen EU-Regeln zur Bankenabwicklung. Deutsche Institute stehen nur unter Beobachtung – noch.
Kommentieren
Die ratingagentur S&P hat mehrer Institute aus Großbritannien und der Schweiz wie etwa Barclays abgestuft. Quelle: Reuters
Gefährdete Großbanken

Die ratingagentur S&P hat mehrer Institute aus Großbritannien und der Schweiz wie etwa Barclays abgestuft.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) senkt den Daumen über eine Reihe systemrelevanter Großbanken in Europa. Grund sei die wegfallende staatliche Unterstützung infolge der neuen EU-Regeln zur Bankenabwicklung, teilten die Experten in der Nacht zum Mittwoch mit. Künftig sollen primär Gläubiger und Aktionäre für die Abwicklung einer Bank zahlen, ohne den Steuerzahler zu belasten. Bisher konnten Großbanken mit einer Rettung durch den Staat rechnen, wenn sie in Schieflage gerieten. Denn ihr Zusammenbruch könnte das Finanzsystem als Ganzes destabilisieren.

In Großbritannien und der Schweiz sehen die S&P-Analysten dieses Rettungsnetz jetzt eindeutig als nicht mehr gegeben. Deshalb stuften sie die Bonitätsnoten verschiedener Institute gleich um ein bis zwei Stufen herab. Betroffen sind etwa Barclays, Credit Suisse, HSBC und Royal Bank of Scotland.

In Deutschland wiederum ist den Experten die Bewertung der Rettungsaussichten noch zu unsicher. Die Ratings von Deutscher Bank und Commerzbank stehen daher nun auf der Beobachtungsliste für eine mögliche Herabstufung. Eine Entscheidung über die künftige Einstufung soll bis zum Frühjahr fallen.

Auch andere Ratingagenturen hatten zuletzt angekündigt, sich die Banken-Bewertungen vor dem Hintergrund der neuen europäischen Abwicklungsregeln noch einmal anzuschauen. Ein schlechteres Rating verteuert in der Regel die Refinanzierung der Institute.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Barclays, Credit Suisse, HSBC - S&P senkt Daumen über Europas Großbanken

0 Kommentare zu "Barclays, Credit Suisse, HSBC: S&P senkt Daumen über Europas Großbanken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.