BIZ-BerichtWelche Banken in Griechenland engagiert sind

Die Banken zittern wegen Griechenland: Eine Umschuldung wird immer wahrscheinlicher. Das würde auch deutsche Institute treffen - und nicht zuletzt auch den Steuerzahler. Welche Bank mit viel Geld in Griechenland steckt.

  • 2

    2 Kommentare zu "BIZ-Bericht: Welche Banken in Griechenland engagiert sind"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Zahlen muss der deutsche Steuerzahler so oder so. Die Frage ist nur was das kleinere Übel ist. Die deutschen Banken (vor allem Landesbanken) zu retten oder weiterhin in das Fass ohne Boden “GRIECHENLAND” Geld zu verbrennen. Ich meine die erstere ist die bessere Lösung. Natürlich nicht für die anderen Nationen (Frankreich, USA, GB .....).

    • Es ist rechnerisch billiger deutsche Banken vom deutschen Steuerzahler retten zu lassen, als eine permanente und unlimitierte Transferunion einzugehen. Außerdem könnte man die deutschen Institute nur z.T. retten, so dass ein Lerneffekt entsteht und Druck auf heimische Banken ausüben, mehr Einlagen zu bilden.
      "Nur das Engagement Deutscher Institute blieb nahezu unverändert - " Die deutschen Banken haben Schäuble im Mai 2010 versprochen ihre griechischen Anleihen nicht abzustößen. Französische, schweizer, niederländische, usa-amerikanische und lux. Banken haben dagegen den Giftmüll abgestoßen, mehrheitlich bei der EZB, die faktisch pleite ist. Da D 27 % der Einlagen bei der EZB beisteuern muss, rettet der deutsche Steuerzahler auch französische,nl, lux,... Banken mit den Griechenhilfen.
      Da britische und amerikanische Banken sehr viele CDS halten, würde bei einem default GR der amerikanische und britische Steuerzahler zur Kasse gebeten (ca. 330Mrd bzw 120 MRD für GB). Deshalb bekam Merkel ja kürzlich die Medaille von Obama. Durch den Euro, der die Ursache der horrenden PIIGS-Verschuldung ist (keine ausländischen Banken würden GR mit Drachme soviel geliehen haben) ist der deutsche Steuerzahler jetzt in der fatalen Situation nicht nur eigene Banken, sondern auch französische, luxemburgische, britische (obwohl Cameron eine finanzielle Beteiligung an der Eurorettung ablehnt)und amerikanische Banken zu retten.
      Das haben Steuerzahler den greisen Eurokraten Schäuble, Trichet, Juncker, Kohl, Schmidt,....) etc zu verdanken.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%