Chefwechsel Der CEO der spanischen Großbank BBVA steigt zum Verwaltungsratschef auf

Künftig ist er die Nummer eins in der BBVA-Bank: Carlos Torres Vila. Spannend dürfte werden, wer seinen alten Posten übernimmt.
Kommentieren
Vila ist seit 2008 bei der BBVA. Quelle: BBVA
Carlos Torres Vila

Vila ist seit 2008 bei der BBVA.

(Foto: BBVA)

MadridLange geplant und nun final beschlossen: Der bisherige CEO der spanischen Großbank BBVA, Carlos Torres Vila, steigt zum Verwaltungsratschef auf. Der Posten besitzt bei spanischen Aktiengesellschaften anders als bei deutschen auch eine exekutive Funktion – das heißt, Vila wird damit die Nummer eins der Bank.

Der 52-Jährige war der Wunschkandidat des bisherigen Präsidenten Francisco González, der den Rat schon seit 2000 leitet. Im Tandem haben die beiden die BBVA in den vergangenen Jahren grundlegend für die digitale Zukunft umgebaut. Die Bank gilt heute als eine der großen Banken, die am besten für die Online-Welt gerüstet sind.

González war das Mastermind hinter dem Plan und hat schon vor zehn Jahren mit dem Umbau begonnen – unter anderem, indem er Führungskräfte jenseits der Bankenbranche anheuerte. Er wird im kommenden Jahr 75 Jahre alt und erreicht damit die interne Altersgrenze. Schon früh hatte er Vila als Nachfolger auserkoren. Am heutigen Mittwoch dann hat der Verwaltungsrat bei seiner Sitzung final grünes Licht für die Personalie gegeben und das Datum der Stabsübergabe festgelegt: den Jahreswechsel.

„Die Arbeit von Carlos in den vergangenen Jahren ist die beste Garantie für die Kontinuität in der Strategie“, begründete González die Entscheidung. Vila ist seit 2008 bei der BBVA. Er fing als Strategiechef an, war ab 2014 für die digitalen Angebote verantwortlich und übernahm ein Jahr später den Posten des CEO.

Während andere Banken Online-Töchter gründeten, haben González und Vila die gesamte Organisation auf das Geschäft via Internet vorbereitet: 92 Prozent aller Produkte können Kunden inzwischen ohne Berater im Web kaufen und auch die Bearbeitung dieser Aufträge ist in der Regel voll automatisiert. Bis zum Jahresende soll die Hälfte aller Kunden die Online-Kanäle nutzen.

Der Wechsel an der Spitze bedeutet auch, dass die Bank sich künftig einen neuen CEO suchen muss. Das soll im vierten Quartal des Jahres passieren. Spannend dürfte werden, ob auch Vila dabei auf interne Kandidaten setzt oder frischen Wind von außen herein holt. Der Rivale Banco Santander hatte sich just am gestrigen Dienstag für die zweite Option entschieden und den UBS-Investmentbanker Andrea Orcel zum neuen CEO ernannt.

Startseite

Mehr zu: Chefwechsel - Der CEO der spanischen Großbank BBVA steigt zum Verwaltungsratschef auf

0 Kommentare zu "Chefwechsel: Der CEO der spanischen Großbank BBVA steigt zum Verwaltungsratschef auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%