Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chinesen winken ab HNA nicht an HSH Nordbank interessiert

Die chinesische Finanzgruppe HNA gehörte zu den vielversprechenden Bietern für die angeschlagene HSH Nordbank. Schließlich waren die Chinesen kürzlich bei der Deutschen Bank eingestiegen. Doch jetzt winkt die Gruppe ab.
Update: 10.05.2017 - 11:59 Uhr
Die EU, die Länder, die Bankenaufsicht und die Bundesregierung ringen um eine dauerhaft tragfähige Lösung für die in Schieflage geratene Bank. Quelle: dpa
HSH Nordbank

Die EU, die Länder, die Bankenaufsicht und die Bundesregierung ringen um eine dauerhaft tragfähige Lösung für die in Schieflage geratene Bank.

(Foto: dpa)

Peking Das chinesische Tourismus- und Finanzkonglomerat HNA ist nicht an der HSH Nordbank interessiert. „Weder die HNA-Gruppe noch Tochterfirmen werden eine Offerte machen“, sagte ein HNA-Sprecher dem Handelsblatt. Berichte über eine Teilnahme von HNA an dem Bieterverfahren seien falsch. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet, HNA bereite eine Offerte vor.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Chinesen winken ab - HNA nicht an HSH Nordbank interessiert

Serviceangebote