Citigroup-Ökonom Willem Buiter „Fed erhöht Zinsen im Dezember“

Der Chefökonom des Bankriesen Citigroup erwartet eine späte Zinswende in den USA, klagt über schlechte Straßen in Deutschland und fürchtet sich vor einem EU-Austritt Großbritanniens.
„Es wäre im eigenen Interesse Deutschlands, mehr zu investieren.“ Quelle: Kai Nedden für Handelsblatt
Willem Buiter

„Es wäre im eigenen Interesse Deutschlands, mehr zu investieren.“

(Foto: Kai Nedden für Handelsblatt)

New YorkDer Blick aus Willem Buiters Büro im New Yorker Hochhaus der US-Bank Citigroup ist traumhaft: in der Ferne die Freiheitsstatue, davor der Hudson River. Aber der 65-Jährige kann ihn nicht oft genießen. Gerade war er in Europa, bald bricht er auf nach China – Kundengespräche. Buiter kommt spät, wirkt etwas gehetzt, nimmt sich dann aber umso mehr Zeit für das Interview.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Citigroup-Ökonom Willem Buiter - „Fed erhöht Zinsen im Dezember“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%