Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

David Jacob Neuer GAM-Chef greift beim Vermögensverwalter durch

Nach der Suspendierung eines Fondsmanagers flohen Anleger aus den Produkten des Fondshauses GAM. Interimschef David Jacob will mit Sparmaßnahmen gegensteuern.
Kommentieren
18 Milliarden Franken nahm das verwaltete Vermögen von GAM im dritten Quartal 2018 ab. Quelle: Reuters
Vermögensverwalter

18 Milliarden Franken nahm das verwaltete Vermögen von GAM im dritten Quartal 2018 ab.

(Foto: Reuters)

ZürichDavid Jacob fackelt nicht lange: Nach nur zwei Wochen im Amt greift der neue Chef der Fondsfirma GAM durch. Das Unternehmen für künftiges Wachstums auszurichten „wird unvermeidlicherweise einige harte Entscheidungen erfordern“, schreibt Jacob in einem Memo an die Belegschaft, das dem Handelsblatt vorliegt.

Eine erste Entscheidung hat der Interimschef bereits gefällt: In den Anlageteams für Aktien und Anleihen kommt es zu Konsolidierungen, die für mehr Profitabilität sorgen sollen. Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge sollen von den insgesamt 188 Jobs in dem Bereich nun rund 20 wegfallen. Insgesamt beschäftigt GAM rund 900 Mitarbeiter. Ein GAM-Sprecher wollte die Zahlen nicht kommentieren.

Zugleich konnte sich ein prominenter Investor für die Schweizer begeistern: Der 76-jährige Milliardär Mario Gabelli hat rund drei Prozent der Aktien gekauft und steigt damit zum siebtgrößten Aktionär des Vermögensverwalters auf. Gabelli, der in den Medien manchmal „Super Mario“ genannt wird, eilt an der Wall Street ein Ruf als begnadeter Selbstvermarkter voraus.

Gabellis Einstieg ist für den Vermögensverwalter ein kleiner Lichtblick. Nachdem das Unternehmen im Sommer einen prominenten Fondsmanager überraschend suspendierte, hatte sich der Aktienkurs mehr als halbiert.

Der Manager hatte die sogenannten Absolute-Return-Fonds von GAM verantwortet, die Anlegern stabile Erträge versprechen – egal, ob die Aktienkurse steigen oder fallen. Dazu investieren die Fonds auch in exotische Anlageprodukte. Laut GAM soll der betroffene Manager dabei hauseigene Regeln missachtet haben. Eine interne Untersuchung der Vorfälle läuft noch.

Die Suspendierung des Fondsmanagers hatte viele Kunden verunsichert, die ihre Anlagen bei den Schweizern abzogen. Im dritten Quartal sank das verwaltete Vermögen insgesamt um fast 18 Milliarden Franken (15,5 Milliarden Euro) auf insgesamt rund 146 Milliarden Franken. Dadurch sanken auch die Gebühreneinnahmen des Unternehmens.

Aktionäre drängten auf Gegenmaßnahmen, doch die ließen zunächst auf sich warten. Anfang des Monats war dann der langjährige Firmenchef Alexander Friedman zurückgetreten – im Einvernehmen mit dem Verwaltungsrat, wie es heißt. David Jacob übernahm seinen Posten als Interimschef und ergreift mit dem Umbau der Anleihen- und Aktiensparten nun die Initiative.

In seinem Memo kündigt Jacob weitere Schritte an, „um Wachstum und Profitabilität auszubalancieren“. Die Sparmaßnahmen sind für GAM ein schwieriger Balanceakt: Einerseits drängen Aktionäre auf mehr Profitabilität.

Andererseits könnten prominente Fondsmanager abwandern. Medienberichten zufolge versucht GAM, Fondsmanager mit Prämien zum Bleiben zu bewegen. Die Firma wird als potenzieller Übernahmekandidat gehandelt. Offiziell heißt es, man wolle „alle Optionen prüfen, um den Shareholder-Value zu optimieren“.

Die Wurzeln von GAM gehen auf eine Gründung des Finanzpioniers Gilbert de Botton zurück. Er hatte GAM vor der Jahrtausendwende an die Schweizer Großbank UBS verkauft, die sie wiederum an den Vermögensverwalter Julius Bär weiterreichte. 2009 war GAM dann als eigenständiges Unternehmen an die Börse gegangen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: David Jacob - Neuer GAM-Chef greift beim Vermögensverwalter durch

0 Kommentare zu "David Jacob: Neuer GAM-Chef greift beim Vermögensverwalter durch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.