Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Bank Deutsche-Bank-Aufsichtsrat tagt – neuer Privatkunden-Chef gefunden

Der Vorstand wird neu sortiert, bis zu 20.000 Stellen sollen gestrichen werden: Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank trifft heute weitreichende Entscheidungen.
Update: 07.07.2019 - 13:41 Uhr Kommentieren

Frankfurt Der Umbau im Vorstand der Deutschen Bank konkretisiert sich. Privatkunden-Chef Frank Strauß wird nach Informationen des Handelsblatts aus Finanzkreisen die Bank verlassen. Auf seine Position rückt Manfred Knof, der bis 2017 Deutschland-Chef der Allianz war. Anders als Strauß wird Knof den Informationen zufolge nicht im Deutsche-Bank-Vorstand sitzen. Zur Privatkundenbank gehört unter anderem auch die Postbank.

Zur Stunde tagt der Aufsichtsrat der Deutschen Bank und beschließt einen umfassenden Umbau des Unternehmens. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat im Vorfeld Verständnis für die angestrebte Restrukturierung signalisiert. „Die Deutsche Bank spielt in der ersten Liga und muss jetzt die Weichen dafür stellen, dass das so bleibt“, sagte Altmaier im Interview mit der „Bild am Sonntag“. Das Institut stehe vor denselben Herausforderungen wie die restliche Wirtschaft auch. „Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Ich bin zuversichtlich, dass der Umbau der Deutschen Bank gelingen wird.“

Mehr zum Thema:

Der Aufsichtsrat des Instituts berät heute über einen massiven Stellenabbau und einen Kahlschlag im Investmentbanking. Den Plänen zufolge sollen weltweit 15.000 bis 20.000 Stellen gestrichen werden - ein Fünftel der Belegschaft von derzeit rund 91.500 Beschäftigten. Der Vorstand soll verkleinert werden, mehrere Top-Manager dürften ihren Job verlieren.

Der Manager leitete bis 2017 das Deutschland-Geschäft der Allianz. Quelle: dpa
Manfred Knof

Der Manager leitete bis 2017 das Deutschland-Geschäft der Allianz.

(Foto: dpa)

Die Deutsche Bank zieht damit die Konsequenzen aus der jahrelangen Krise und der Talfahrt des Aktienkurses. Die Kosten der Bank sind hoch und die Ergebnisse niedrig. Im Investmentbanking sind ihr die Konkurrenten von der Wall Street längst enteilt, die einstige Vorzeigesparte schreibt seit zwei Quartalen rote Zahlen. Das US-Geschäft dürfte Deutschlands größtes Geldhaus kräftig eindampfen.

Mehr: Die Deutsche Bank verabschiedet sich endgültig vom Anspruch, in der Top-Liga globaler Investmentbanken mitzuspielen, analysiert Michael Maisch.

Mit Material von Reuters.

Finance Briefing
Startseite

Mehr zu: Deutsche Bank - Deutsche-Bank-Aufsichtsrat tagt – neuer Privatkunden-Chef gefunden

0 Kommentare zu "Deutsche Bank: Deutsche-Bank-Aufsichtsrat tagt – neuer Privatkunden-Chef gefunden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote