Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Lange stand die Bonner Tochter im Schatten des Deutsche-Bank-Konzerns. Jetzt legt sie Zahlen vor, die besser sind als die der Mutter.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • POSTBANK?
    Es ist einfach schön zu hören, dass man mit einem einfachen, klaren und guten Geschäft auch wirklich gut verdienen kann. SPEKULATION IST ÜBERFLÜSSIG UND TEUER - wenn dies der Vorstand der Deutschen Bank dann auch umsetzt und BANKIERS STATT BANKER fördert, wenn er INVESTIEREN STATT SPEKULIEREN - nach Kostolany - fördert und schult, vielleicht sogar Vorreiter weltweit wird, dann werden auch die Deutschen wieder ihre Deutsche Bank mögen.

Mehr zu: Deutsche-Bank-Tochter - Postbank übertrumpft ihre Konzernmutter