Deutsche Börse Der gelähmte Konzern

Schockstarre in Eschborn: Die Ermittlungen gegen Börsenchef Kengeter blockieren das Unternehmen. Erste Politiker dringen auf seine Ablösung, Investoren fordern eine schnelle Entscheidung. Die Zeit drängt.
Die Ermittlungen gegen Vorstandschef Kengeter belasten die Stimmung. Quelle: Deutsche Börse
Zentrale der Deutschen Börse

Die Ermittlungen gegen Vorstandschef Kengeter belasten die Stimmung.

(Foto: Deutsche Börse)

FrankfurtEs ist ein verunsicherter Konzern: In der Eschborner Firmenzentrale sind die lange erfolgsverwöhnten Mitarbeiter der Deutschen Börse zunehmend frustriert. „Momentan ist das Unternehmen wie gelähmt“, sagt ein Manager. Von der Dynamik, die es nach dem Amtsantritt von Vorstandschef Carsten Kengeter im Sommer 2015 gab, sei nichts mehr zu spüren. Stattdessen warteten alle darauf, wie die Führungsspitze von Deutschlands größtem Börsenbetreiber künftig aussehe. Das hängt vor allem von Kengeter ab – und dessen Zukunft ist ungewisser denn je.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%