Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Börse Eurex krempelt Asienstrategie um

Eigentlich wollte der Frankfurter Börsenkonzern sein Geschäft in Asien deutlich ausbauen. Jetzt beerdigt er seine Pläne für eine Derivateplattform in Singapur. Stattdessen wird in Frankfurt länger gehandelt.
Asiatische Kunden sollen künftig verstärkt über die Eurex-Plattform in Frankfurt handeln. Quelle: Deutsche Börse Group
Gebäude der Deutschen Börse in Frankfurt

Asiatische Kunden sollen künftig verstärkt über die Eurex-Plattform in Frankfurt handeln.

(Foto: Deutsche Börse Group)

Frankfurt Wenn große Zusammenschlüsse scheitern, stehen Unternehmen unter Druck. Sie müssen ihren Aktionären alternative Wachstumschancen aufzeigen, um sie bei der Stange zu halten. Hierzulande kennt sich damit niemand besser aus als die Deutsche Börse. Denn sie hat seit der Jahrtausendwende eine Handvoll Fusionsanläufe unternommen – und ist dabei immer wieder auf die Nase gefallen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Deutsche Börse - Eurex krempelt Asienstrategie um

Serviceangebote