Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dispozinsen Wer im Urlaub sein Girokonto überzieht, muss später viel zahlen

Fast acht Millionen Deutsche überziehen für Reisen ihr Girokonto. Das kann teuer werden, denn meist verlangen die Banken dafür hohe Dispozinsen.
Wer im Urlaub etwas mehr ausgibt, muss häufig hohe Zinsen zahlen. Quelle: dpa
Dispozinsen

Wer im Urlaub etwas mehr ausgibt, muss häufig hohe Zinsen zahlen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Sommerferien sind in den meisten Bundesländern zu Ende, viele Menschen sind aus dem Urlaub zurück. Was ihnen bleibt, sind schöne Erinnerungen an Sonne, Strand und Meer – und in einigen Fällen auch Schulden. Fast acht Millionen Deutsche überziehen durch Ausgaben für den Urlaub ihr Girokonto. Das sind etwa elf Prozent der Bevölkerung ab 18 Jahren.

Das zeigt eine repräsentative Umfrage, die das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Kreditportals Smava Ende Juli durchgeführt hat. Zu diesem Zeitpunkt haben 4,2 Millionen Menschen ihren Dispokredit genutzt. Weitere 3,5 Millionen rechneten damit, ins Minus zu rutschen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dispozinsen - Wer im Urlaub sein Girokonto überzieht, muss später viel zahlen

Serviceangebote