Mit dem „Dodd-Frank-Gesetz“ sollte verhindert werden, dass eine Großbank mit Steuergeldern gerettet werden muss. Doch das ist wohl Geschichte. Das verkündete ausgerechnet der Ex-Vize-Chef von Goldman Sachs.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Durch die Bankenregulierung hat sich die Geldvergabe vom staatlich kontrollierten Sektor in den völlig unkntrollierten privaten Bereich verschoben. Also eglt alles gehüpft wie gesprungen

  • @ Frau Bollmohr

    Die "krassen Gegensätze bei den Lebensstandards" werden überwunden werden, glauben Sie mir. In Deutschland arbeiten sich sowohl EU- wie deutsche Politiker, südewuropäische Nachbarstaaaten, osteuropäische Diebesbanden, nafrikanische Taschendiebe und nicht zuletzt Mehrfachbeantrager abei Asylleistungen an dem Thema ab. Das wird schon.

    LG

  • @Annette Bollmohr
    So ein Schwachsinn. Wenn Sie so denken, dann müssten Sie sich immer am schwächsten und ärmsten Land der Erde orientieren. Damit ist weder Ihnen noch uns und erst recht nicht der Menschen auf dieser Welt geholfen.
    Mehrwertschaffung durch eine freie Marktwirtschaft und nicht Minderwertiges als etwas Mehrwertiges vorgaukeln. Ohne das Streben nach Mehrwert durch eine freie Marktwirtschaft würde es den Wohlstand, das moderne Leben was Sie heute genießen dürfen, für Sie, mich, uns und viele andere Menschen auf dieser Welt erst gar nicht geben. Sie würden immer noch tagtäglich mit dem Überleben in einer Mangel- und Armutsgesellschaft zu kämpfen haben.

  • Damit die Weltwirtschaft (und nicht nur die, sondern letztlich die ganze Weltgemeinschaft) auf einen grünen Zweig kommen kann, müssen die oft krassen Gegensätze bei den Lebensstandards in den Ländern der Erde überwunden werden, d.h. die Verhältnisse müssen sich angleichen.

    Das wiederum geht nur mit einer AN DEN BEDÜRFNISSEN DER MENSCHEN (und nicht, wie jetzt, an - letztlich selbstgeschaffenen - finanziellen Zwängen) ORIENTIERTEN GLOBALISIERUNG.

    Und das größte Hindernis dabei sind an einer nationalistischen Politik festhaltende Politiker.

  • Goldman Sachs und Vasallen Trump, Gary Cohn, (Barroso, Draghi usw.)..........

    Was anderes sind also Reiche, wenn Ihnen Gerechtigkeit fehlt,
    als große Räuberbanden????
    Augustinus von Hippo, Kirchenlehrer um 4000 nach Chr.

  • “Dry the swamp!” Wer hat das gesagt?

    Irgendwie willes nicht so recht passen, dass ausgerechnet ein Ex-Goldman-Manager die Bankenregulierung wieder zurückdreht und damit im Zweifel bei Bankschieflagen doch wieder der Steuerzahler ran muss..."Dry the Swamp" liess doch eigentlich Anderes erwarten?

    Zitat:
    "...die Nähe von Donald Trump zur Finanzindustrie."

    Ist The Donald am Ende dann doch nur so was wie ein Trojanisches Pferd der Geld-Elite, die seit 1913 den Daumen auf dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat?

Mehr zu: „Dodd-Frank-Gesetz“ - Trump dreht die Bankenregulierung zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%