Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Energiewende Munich Re will künftig Batterieleistung versichern

Batterien spielen in der Energiewelt von morgen eine Schlüsselrolle. Künftig gibt es für die Leistung einer Batterie sogar Versicherungsschutz.
Kommentieren
Moderne Batterien sind nicht nur E-Autos wichtig. Quelle: dpa
Ein Elektroauto lädt

Moderne Batterien sind nicht nur E-Autos wichtig.

(Foto: dpa)

BerlinDie Energiewende lebt von Innovationen – nicht nur in technologischer Hinsicht. Auch bei Risikominimierung und Finanzierung sind neue Wege gefragt. Der Münchener Rückversicherer Munich Re präsentiert nun ein neues Angebot: Hersteller von Batterien können bei Munich Re künftig das Risiko versichern, dass ihre Produkte nicht die versprochene Leistung liefern.

Das könnte nach Überzeugung des Münchener Konzerns die Energiewende beflügeln, weil der Einsatz von Batterien besser kalkulierbar würde.

Batterien spielen eine tragende Rolle in der Energiewende. Und das gilt nicht nur den Einsatz in Elektroautos. Angesichts des stetigen Verfalls der Batteriepreise wird auch ihr Einsatz zum Ausgleich von Schwankungen im Stromnetz oder zu Speicherung von Wind- und Sonnenstrom im großen Stil wirtschaftlich immer interessanter.

Munich Re bietet nun an, das Leistungsversprechen eines Batterieherstellers über einen Zeitraum von zehn Jahren abzusichern. Als erster Kunde macht der US-Batteriehersteller ESS von dem neuen Angebot Gebrauch. Der Hersteller kann mit dem entsprechenden Leistungsversprechen gegenüber seinen Kunden auftreten.

Übersteigen etwa Reparatur- oder Austauschkosten von defekten oder leistungsschwachen Batteriemodulen eine vorab festgelegte Summe, übernimmt die Versicherung die weiteren Kosten. Der Hersteller entlastet so seine Bilanz. Projekte würden leichter finanzierbar, da die maximalen Kosten eines Garantieversprechens durch den Versicherungsschutz begrenzt seien, wirbt Munich Re für das neue Produkt.

Dies sei für Investoren ein „entscheidendes Alleinstellungsmerkmal“, heißt es bei Munich Re. Der Ausbau von Batteriekapazitäten werde somit wesentlich erleichtert.

Die Idee kommt sicher noch keiner Revolution gleich, aber sie gehört zu den vielen kleinen Bausteinen, die die Energiewende voran bringen können. Munich-Re-Vorstand Peter Röder spricht denn auch von einem „wichtigen Puzzlestück für eine CO2-freie Energieversorgung“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Energiewende - Munich Re will künftig Batterieleistung versichern

0 Kommentare zu "Energiewende: Munich Re will künftig Batterieleistung versichern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.