EU-Abwicklungsbehörde SRB Das Start-up aus Brüssel

Von 2016 an soll sich eine neue Europa-Behörde um marode Banken kümmern. Die Ex-Bafin-Chefin Elke König wird sie leiten. Doch die Finanzierung steht auf tönernen Füßen. Der Abwicklungs-Fonds ist erst im Aufbau.
Die ehemalige Bafin-Chefin wird die Abwicklungsbehörde SRB anführen. Quelle: dpa
Elke König

Die ehemalige Bafin-Chefin wird die Abwicklungsbehörde SRB anführen.

(Foto: dpa)

BonnEgal, wie streng die Kapitalregeln für Banken noch werden, auch künftig werden Banken in Schieflage geraten. Um solche Abwicklungsfälle kümmert sich ab März die scheidende Präsidentin der deutschen Finanzaufsicht Bafin, Elke König. Sie leitet dann die gemeinsame europäische Abwicklungsbehörde, die im Fachjargon Single Resolution Board (SRB) genannt wird. Die in Brüssel ansässige Behörde schreitet ein, wenn Sanierungsbemühungen nicht mehr fruchten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: EU-Abwicklungsbehörde SRB - Das Start-up aus Brüssel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%