Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Vorgaben HSH Nordbank baut Altlasten schneller ab

Die HSH Nordbank baut ihre Altlasten schneller ab als vorgegeben. Der mit der EU-Kommission bis Jahresende 2014 vereinbarte Wertbestand von 38 Milliarden Euro in der Abbaubank wurde schon Ende 2013 unterschritten.
Kommentieren
Eingang der HSH Nordbank in Kiel: Bis Jahresende werden in der in der Abbaubank 30 Milliarden Euro angestrebt. Quelle: dpa

Eingang der HSH Nordbank in Kiel: Bis Jahresende werden in der in der Abbaubank 30 Milliarden Euro angestrebt.

(Foto: dpa)

Hamburg Die HSH Nordbank baut ihre Altlasten schneller ab als vorgegeben. Der mit der EU-Kommission bis Jahresende 2014 vereinbarte Wertbestand von 38 Milliarden Euro in der Abbaubank (Restructuring Unit/RU) wurde schon Ende 2013 mit 37 Milliarden Euro unterschritten. Bis Jahresende werden in der in der Abbaubank 30 Milliarden Euro angestrebt, teilte der HSH-Generalbevollmächtigte Wolfgang Topp am Montag in Hamburg mit.

Die Abbaubank ist vom übrigen Bankgeschäft abgekoppelt. Sie umfasst seit 2009, als die Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein in der Finanzkrise nur mit staatlichen Kapitalspritzen überleben konnte, die nicht strategischen Portfolios und Geschäftsfelder. Sie hatten damals noch ein Volumen von 83 Milliarden Euro.


  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "EU-Vorgaben: HSH Nordbank baut Altlasten schneller ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.