Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing „Auch die Schweizer nutzen Parship und Tinder“

Martin Blessing wechselte vor einem Jahr von der Commerzbank zur UBS in die Schweiz. Im Interview erklärt er, wie das Geldhaus durch die Digitalisierung schneller werden soll – und was Deutsche und Eidgenossen gemeinsam haben.
Lieblingsthema: Digitalisierung. Quelle: Reuters
Martin Blessing

Lieblingsthema: Digitalisierung.

(Foto: Reuters)

Zürich Paradeplatz statt Willy-Brandt-Platz: Seit gut einem Jahr verantwortet der ehemalige Commerzbank-Chef Martin Blessing das Schweiz-Geschäft der UBS. An einem nebligen Donnerstag spricht er im Herzen von Zürich über die Herausforderungen für schweizerische Unternehmen durch die Digitalisierung. Sie ist eines der Lieblingsthemen des Bankers. Schließlich betrifft sie nicht nur die Bank und ihre Kunden, sondern so ziemlich jeden, erklärt Blessing. Auch ihn selbst. „Ich habe nämlich eine App, die mich daran erinnert, den Müll rauszustellen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing - „Auch die Schweizer nutzen Parship und Tinder“