Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EZB Österreichs Notenbankchef Nowotny leitet interne Revision der EZB

Ewald Nowotny wird zum Hauptverantwortlichen für die interne Revision der EZB. Das Gremium überwacht den Geschäftsbetrieb der Bank.
Kommentieren
Ratsmitglied Nowotny wird künftig der Hauptverantwortliche für die interne Revision der EZB. Quelle: Reuters
Ewald Nowotny

Ratsmitglied Nowotny wird künftig der Hauptverantwortliche für die interne Revision der EZB.

(Foto: Reuters)

WienRatsmitglied Ewald Nowotny bleibt der Europäischen Zentralbank (EZB) auch nach seinem Abschied von der Spitze von Österreichs Notenbank im kommenden Sommer erhalten. Der 74-jährige wurde zum Hauptverantwortlichen für die interne Revision der EZB bestimmt.

Das zuständige Kontrollgremium wählte Nowotny mit sofortiger Wirkung für drei Jahre zum Vorsitzenden, wie die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Donnerstag mitteilte. Dieses sogenannte Audit Committee überwacht den Geschäftsbetrieb der EZB.

Nowotny gehört dem Gremium seit September 2015 als Mitglied an. Als Vorsitzender folgt er Erkki Liikanen, der bis Juli Chef der finnischen Notenbank und in dieser Funktion auch EZB-Ratsmitglied war. Nowotnys Vertrag als OeNB-Chef läuft Ende August 2019 aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "EZB: Österreichs Notenbankchef Nowotny leitet interne Revision der EZB"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.