Finanzbranche in der Krise Italienische Verhältnisse

Früher einmal gab es in Italien einen soliden Kapitalismus, getragen von einigen großen und vielen mittleren Unternehmen wie auch von imposanten Staatsholdings, die System und Land zusammenhielten. Doch das ist vorbei.
Die Großbank Intesa steht für solides und erfolgreiches Management und hat in Notsituationen immer eingegriffen. Quelle: Reuters
Logo von Intesa Sanpaolo in Mailand

Die Großbank Intesa steht für solides und erfolgreiches Management und hat in Notsituationen immer eingegriffen.

(Foto: Reuters)

RomIm Zentrum dieses Netzes stand die Mediobanca, nach dem Krieg gegründet und bis heute die größte Investmentbank Italiens. Ihre Adresse in Mailand ist die Piazzetta Cuccia, benannt nach dem legendären Bankchef Enrico Cuccia. Ohne ihn lief kein Industriedeal im Land ab, egal wer gerade in Rom regierte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Finanzbranche in der Krise - Italienische Verhältnisse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%