Finanzmanager im Porträt KKR-Europachef Johannes Huth hat für den Brexit wenig Verständnis

Der Europachef des Finanzinvestors KKR ist gerade von London nach Paris gezogen. Trotz Brexit bleibt der gebürtige Heidelberger ein überzeugter Europäer.
Der Ökonom studierte an der Sorbonne und beherrscht vier Fremdsprachen. Quelle: Marie Emmermann / Skizzomat und Carsten Dammann für Handelsblatt
Johannes Huth, Managing Director von KKR

Der Ökonom studierte an der Sorbonne und beherrscht vier Fremdsprachen.

(Foto: Marie Emmermann / Skizzomat und Carsten Dammann für Handelsblatt)

FrankfurtEr macht keine halben Sachen: Wenn Johannes Huth, der Europachef des amerikanischen Finanzinvestors Kohlberg, Kravis, Roberts (KKR), nicht zufrieden ist, zieht er die Konsequenzen – und entschließt sich zum Tapetenwechsel. Nicht einmal einen persönlichen Brexit, den Umzug nach Paris nach 30 Jahren London, scheut er.

In der Metropole an der Themse hatte der Heidelberger den Aufstieg der Finanzbranche nach dem Big Bang unter Premierministerin Margaret Thatcher begeistert begleitet. Alles schien möglich, auch für ihn persönlich. Die Liberalisierung der Wirtschaft entfesselte nicht nur die Banken, sondern auch den Private-Equity-Markt. Huth wurde zu einem der wichtigsten Akteure unter den Unternehmenskäufern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Finanzmanager im Porträt - KKR-Europachef Johannes Huth hat für den Brexit wenig Verständnis

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%