Flucht vor der Vergangenheit Aus Citi wird Targobank

In drei Wochen erfolgt der Neustart, aus Citi wird Targobank. Der neue Eigentümer setzt auf weniger Produkte und mehr Transparenz. Verbraucherschützer sind trotzdem skeptisch.
13 Kommentare
Auf den Trikots von Werder Bremen prangen schon der neue Name und das neue Logo. Quelle: dpa

Auf den Trikots von Werder Bremen prangen schon der neue Name und das neue Logo.

(Foto: dpa)

DÜSSELDORF. Für ihren Neustart unter dem Namen Targobank in drei Wochen will die deutsche Citibank die Kunden mit weniger Produkten, mehr Transparenz und einem veränderten Anreizsystem ihrer Beschäftigten überzeugen. Finanzkreisen zufolge soll sich die Zahl der aktiv angebotenen Produkte auf gut zwei Dutzend fast halbieren. Die künftige Targobank bestätigt diese Pläne. Details will sie aber erst zum Start unter neuem Namen am 22. Februar bekanntgeben.

Mit rund 3,4 Mio. Kunden, 6 600 Beschäftigten und gut 330 Filialen ist die künftige Targobank einer der größeren Anbieter im deutschen Privatkundengeschäft. Den größten Teil ihres Gewinns erzielt sie traditionell mit Konsumentenkrediten. Die US-amerikanische Citigroup hatte ihre Tochter Anfang 2009 für mehr als fünf Mrd. Euro an die französische Genossenschaftsbank Crédit Mutuel verkauft. Die Namensänderung ist Folge des Verkaufs. Zugleich hofft die Bank auf einen Neustart, weil ihr Image in Deutschland wegen des Verkaufs später wertlos gewordener Lehman-Zertifikate gelitten hatte.

Bisher haben rund 3 200 Kunden das Teilentschädigungsangebot des Instituts angenommen. Rund 18 Mio. Euro wurden nach Angaben der Bank bisher ausgezahlt. Noch sind aber nicht alle Anträge bearbeitet.

Verbessertes Anreizsystem

Vorstandschef Franz Josef Nick muss die Vermögensberatung verbessern. Zu Jahresbeginn hat er das Vergütungssystem der Berater geändert. Verkaufen sie dem Kunden nicht die Produkte, die ein neues Computerprogramm empfiehlt, bekommen sie und ihr Team weniger Vertriebspunkte. Frühere Anreize, hochmargige Produkte zu verkaufen, sollen damit wegfallen. Im Frühjahr soll zudem eine Ampelkennzeichnung dem Kunden die Risikoklassen der Finanzprodukte verdeutlichen.

Die zweite Namensänderung in der 84-jährigen Geschichte – 1991 nannte sich die Kundenkreditbank KKB in Citibank um – ist ein großes Projekt. Rund 2,5 Mio. Kredit- und Debitkarten muss die Bank austauschen. Dies werde einen einstelligen Millionenbetrag kosten, sagte ein Sprecher.

Bei den Beschäftigten sei die Erwartungshaltung hoch, sagt der Betriebsratsvorsitzende Rolf Dahmen. Ein Ruck gehe mit dem Neustart durch die Belegschaft. „Das ist eine Chance für uns. Wichtig ist, dass wir den Namen jetzt mit Leben füllen“, sagte Dahmen. Einiges habe sich bereits geändert. Unter den französischen Eigentümern denke man langfristiger, die persönliche Betreuung in der Filiale werde wichtiger.

Früher mussten sich Kreditkunden bei Rückzahlungsproblemen telefonisch an das Servicezentrum wenden, künftig soll der Filialbetreuer beim Gespräch dabeisitzen. Dafür nimmt die für ihre Kostendisziplin bekannte Bank einen kleinen Effizienzverlust in Kauf.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

13 Kommentare zu "Flucht vor der Vergangenheit: Aus Citi wird Targobank"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Also ich frage mich, wie die Targobank mit "sicherster Kredit" werben kann. ich zahle seit 2 Jahren pünktlich meine Raten für meinen Kredit. Musste jedoch meine Raten für 3 Monate aussetzen und kündigte das vorher an. Es folgen von mir 5 SChreiben, auf welche ich keinerlei Reaktionen erhalten ahbe. Nun hat man mich gekündigt. Die Mitarbeiter sind unfreundlich und unfähig. Kundenfreundlichkeit ist ein Fremdwort. Schreiben werden auch nicht individuell auf den Einzelfall geschrieben , sondern 4 mal das gleiche Standardschreiben abgeschickt. Die Mitarbeiter können rein gar nichts, nur Mahnungen ausdrucken. ich hoffe, die werden dann auch so bezahlt. ich kann die Targobank auf keinen Fall weiterempfeheln, unflexibel, unfreundlich, unkommunikativ, stur

  • Sorry, dass sich hier nur die Unzufriedenen melden!
    ich bin mit der Targo-bank, und insbesondere meiner Kundenbetreuerin sehr zufrieden! Und ich bin gelernter banker. ;-)

  • Die Targobank führt die Kunden bewußt hinter das Licht. ich habe die Erfahrung beim Willkommens-Festgeld machen müssen.

    Da wird mit der Zinsrechnungsmethode gespielt (zum Nachteil des Kunden) . Ein beispiel kann ich gerne liefern.

    Man sollte sich überlegen, ob man mit einer solchen bank etwas zu tun haben möchte.

  • es bleibt alles beim alten auch die mitarbeiter sind ja sehr gut geschuhlt

  • Neuer Name - alte betrügereien.
    Es hat sich nichts, aber auch wirklich nichts geändert.
    Wann wird diesen Machenschaften endlich Einhalt geboten?

  • Naja, ist halt dann alter Wein in neuen Schläuchen.
    Und von den Kosten kommt da auf die "neue" bank ein erheblicher brocken hinzu (spreche aus Erfahrung - hatte schon mal eine bankenfusion als Mitarbeiter mitgemacht). Änderung der ganzen Vordrucke, Stempel, Schilder, Prospekte, Flyer, etc. etc.
    Und mit sog. neuen Anreizsystemen für Mitarbeiter ist das Hauptziel der bank eigentlich nur Geld zu sparen.
    Übrigens: Der normale bankmitarbeiter bekommt übrigens keinen sog. boni - diesen erhalten da ganz andere.

  • Lehman Zertifkate, Schuldenfalle und wertlose aber teure Restschuldversicherungen. Credit Mutel sollte den Citibankchef Nick entlassen und gründlich aufräumen.

    Ansosnten heißt das Motto der Citibank"betrügen ist unser leidenschaft, lassen sie es uns beweisen"

  • Auf diese Weise wird die Citibank die zahlreichen Mahnwachen vor ihren Filialen mit bestimmtheit nicht los. Die Citibank sollte lieber endlich alle ihre Käufer der wertlos gewordenen Lehman-Zertifikate angemessen entschädigen, anstatt nach zweifelhaften Kriterien nur einige wenige. Das würde einen weitaus besseren Werbeeffekt bringen als diese eitle und selbstgefällige Namensänderung, die niemanden wirklich hilft und nur völlig unnötige Kosten verursacht, die letztendlich auch wieder vom Kunden beglichen werden müssen.

  • Was sich die Citibanker durch Falschberatung mit Lehman-Zertifikaten - in die man geradezu hinhein"beraten" wurde - geleistet haben, kann die Crédit Mutuel mit der Tagrgo-bank nur heilen, indem sie endlich ihren Kunden entgegenkommt.

    Ein neuer Name allein bewirkt gar nichts. Die Herren Nick und andere bleiben dieselben.

  • Mit etwas Tünche und neuen Prospekten erwächst doch keine neue Unternehmensethik!! Wie auch, das vollkommene, skrupellose Versagen, das betrügerische Geschäftsgebaren wurde doch nicht eingestanden und nichts bereut. Dies gilt übrigens für alle Geschäftsfelder - egal ob Ratenkredite, Kreditkarten, Anlageberatung, Citigold und Versicherungen. im Gegenteil man macht den bock zum Gärtner. Vorstand, Management, Presseabteilung und auch die basis sind doch überwiegend dieselben Personen, die das System Citibank zum Nachteil der Kunden geformt und aufrecht erhalten haben. Die Anständigen haben das sinkende Schiff längst verlassen. Übrigens stand bereits unter der Ägide der Citigroup der Kunde im Mittelpunkt (Clients first) - der AbZOCKE. Dies müssen und mussten Kunden millionenfach erleiden und erleben! Jedenfalls wird der Credit Mutuel noch einiges zu Würgen haben.

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%