Förderbank KfW Fast 100.000 Studienkredite vergeben

Fünf Jahre nach Einführung des Kredits zog das staatliche Institut eine positive Bilanz. Die Förderbank KfW finanziert inzwischen fast 100.000 Nachwuchsakademikern in Deutschland das Studium.
Kommentieren
Der Sitz der KfW-Bank in Frankfurt am Main. Quelle: dpa

Der Sitz der KfW-Bank in Frankfurt am Main.

(Foto: dpa)

Frankfurt86 Prozent der Kreditnehmer könnten ohne das Geld von der Bank gar nicht studieren. Das ergab eine Befragung von rund 4500 Studenten durch die KfW und das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Das Ziel, der Mittelschicht den Zugang zum Hochschulstudium zu vereinfachen, wurde nach Ansicht der KfW erreicht.

Der „typische“ KfW-Studienkreditnehmer ist den Angaben zufolge 25 Jahre alt, hat monatlich 976 Euro zur Verfügung und studiert Betriebswirtschaft, Jura oder Ingenieurwissenschaften. Überproportional häufig im Verhältnis zur Gesamtheit der Studenten kam ein Kreditantrag aus sozial schwachen Familien und aus der Mittelschicht.

„Der KfW-Studienkredit erreicht die Zielgruppen, die wir bei seiner Einführung 2006 angestrebt haben“, ließ KfW-Chefvolkswirt Norbert Irsch mitteilen. „Besonders freuen wir uns darüber, durch den KfW-Studienkredit vielen Abiturienten das Studium finanziell erst ermöglicht zu haben.“

Seit dem Start des Programms im April 2006 vergab die KfW mehr als 96.000 solcher Kredite (Stand: 30.4.2011). Dabei gab es im vergangenen Jahr mit rund 21.600 Zusagen einen neuen Höchststand. Trotz der Kredite: Den weitaus größten Teil der privaten Kosten eines Hochschulstudiums in Deutschland tragen nach wie vor die Eltern der Studenten (durchschnittlich 48 Prozent). Zudem jobben zwei Drittel (65 Prozent) der Studenten nebenher.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Förderbank KfW: Fast 100.000 Studienkredite vergeben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%