Gefahr für Bilanzen Schiffskredite sorgen für Schlagseite bei Banken

Deutsche Banken haben scheinbar kaum Probleme mit faulen Krediten. Eine Ausnahme: Schiffsfinanzierungen. Die Seefahrt hat mitunter große Löcher in die Bilanzen gerissen. Und es gibt bislang kein Zeichen der Entwarnung.
Die Schifffahrt leidet unter den hohen Überkapazitäten. Quelle: dpa
Containerschiffe im Hamburger Hafen

Die Schifffahrt leidet unter den hohen Überkapazitäten.

(Foto: dpa)

FrankfurtDeutsche Banken beschweren sich häufig darüber, dass ihnen die Nullzinsen der Europäischen Zentralbank und die Regulierungswut der Politiker die Profite verderben. Doch im vergangenen Jahr sind ihre Gewinne auch durch eine Altlast verringert worden, die sie allein sich selbst zuzuschreiben haben: faule Kredite an die schon seit Jahren in schwere Seenot geratene Schiffsindustrie.

Solche Darlehen waren im vergangenen Jahr ein wesentlicher Treiber für die Risikovorsorge deutscher Banken, zeigt eine Handelsblatt-Analyse der Bilanzen großer Kreditinstitute. Praktisch alle Banken mit Schiffengagement stellten zum Teil deutlich höhere Summen für faule Kredite zurück.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gefahr für Bilanzen - Schiffskredite sorgen für Schlagseite bei Banken

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%