Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gefahren für die EU durch Geldhäuser Bad-Banking-Union

Europas Geldhäuser haben ihr Problem mit faulen Krediten immer noch nicht im Griff. Das belastet auch die Wirtschaft. Vor allen Dingen ist es aber ein Armutszeugnis für die europäische Bankenunion. Ein Kommentar.
Europäische Banken bunkern faule Kredite. Doch eine Bad Bank wird es nicht geben. Quelle: dpa
Bad Bank

Europäische Banken bunkern faule Kredite. Doch eine Bad Bank wird es nicht geben.

(Foto: dpa)

Fast ein Jahrzehnt ist vergangen seit Ausbruch der historischen Finanzkrise. An den Folgen laboriert die Euro-Zone bis heute. Anders als in den USA haben es die Banken in Europa nicht geschafft, die faulen Kredite in ihren Bilanzen auf ein Normalmaß zu reduzieren. Vor allem in Griechenland, Zypern, Portugal und Italien lähmen nicht bediente Darlehen die Geldbranche: Ihr fehlt der nötige Spielraum, um neue Projekte zu finanzieren, was letztlich das Wirtschaftswachstum der jeweiligen Länder ausbremst.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Gefahren für die EU durch Geldhäuser - Bad-Banking-Union

Serviceangebote